Stahl-Aktien kaufen 2022: Die 5 besten Investments

Wir zeigen dir hier die 5 besten Stahl-Aktien, die wir inmitten des bevorstehenden Infrastruktur- und Baubooms 2022 kaufen. Diese Aktien haben ein langfristiges Wachstumspotenzial und werden von Marktanalysten und Investoren positiv bewertet.

BONUS: Sichere Dir jetzt unsere VIP-Liste mit den besten Aktien-Tipps 2022, die auch im Bärenmarkt steigen!

Sollte man 2022 Stahl-Aktien kaufen?

Die Weltwirtschaft ist auf Stahl aufgebaut. Weltweit werden jährlich schätzungsweise 1,9 Milliarden Tonnen Stahl für Gebäude, Brücken, Rohrleitungen Autos und schwere Maschinen verwendet. Die langfristige Nachfrage nach Stahl bleibt unersättlich.

Auch für die erneuerbaren Energien ist Stahl unverzichtbar, denn er ist der Hauptbestandteil von Windkraftanlagen.

Zu den großen Namen in der globalen Stahlindustrie gehören die britische Rio Tinto PLC, die brasilianische Vale SA und die Reliance Steel & Aluminum Co.

etoro social trading banner

Die Stahlnachfrage stieg 2021 stärker als erwartet um 4,5%. Der Weltstahlverband prognostiziert, dass die Stahlnachfrage im Jahr 2022 langsamer um 2,2% weiter steigen wird.

Die globale Stahlindustrie steht unter dem Druck, ihre Produktion zu erhöhen, da Europa als Reaktion auf den Einmarsch Russlands in die Ukraine im Februar wichtige russische Eisenerz- und Stahlprodukte verbieten will. Die Stahllieferungen nach Europa sind bereits aufgrund der Sanktionen gegen russische Stahloligarchen zurückgegangen.

Stahlaktien, die durch den VanEck Vectors Steel ETF (SLX) repräsentiert werden, haben sich im Jahr 2021 besser entwickelt als der breitere Markt. Der SLX erzielte eine Gesamtrendite von 20,8 % im Vergleich zur Gesamtrendite des Russell 1.000 Index von 5,9 %.

Angesichts der entscheidenden Rolle von Stahl beim Aufbau der für die Expansion der Weltwirtschaft erforderlichen Infrastruktur ist es ein wichtiges Metall für Investoren.

Stahl-Aktien kaufen 2022: Die 5 besten Investments - Trendbetter.de

Die US-Regierung unter dem neuen Präsidenten Joe Biden hat nach der Corona-Krise ein Billionen-Dollar-schweres Investitionsprogramm gestartet, bei dem vor allem die Infrastruktur der USA ausgebaut werden soll. In den kommenden Jahren wird es in den USA also sehr viele ambitionierte Bauprojekte geben. Dafür wird jede Menge Stahl benötigt.

Die drei größten Stahlproduzierenden Länder der Welt sind China, Japan und Indien.

Die chinesische Nachfrage nach dem Industriemetall wächst weiterhin um fast 10 % jährlich, und die Nachfrage in den Schwellenländern beginnt sich gerade zu beschleunigen.

Insgesamt glänzende Zukunftsaussicht für die Stahl-Industrie!

Eine Handvoll Unternehmen ist in der Stahlindustrie führend. Die besten Stahlunternehmen verfügen über modernere Produktionskapazitäten und sind in der Lage, ihre Kosten zu kontrollieren, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können.

Zu den großen Namen in der globalen Stahlindustrie gehören die britische Rio Tinto PLC (RIO), die brasilianische Vale SA (VALE) und die Reliance Steel & Aluminum Co. (RS). In Deutschland sind Thyssen Krupp und Salzgitter die größten Stahl-Aktien. Hinzu kommt der Stahl-Händler Klöckner.

Wir stellen hier die Big-Player unter den Stahl-Aktien in Deutschland, Rest-Europa, der USA und China vor!

Beste Stahl-Aktien Deutschlands

Deutschland ist der siebtgrößte Rohstahlhersteller weltweit sowie der größte Stahlproduzent der EU vor Italien, Frankreich und Spanien. 

Die größten Stahl-Aktien Deutschlands sind Thyssen Krupp, Salzgitter und Klöckner.

Thyssen Krupp Stahl-Aktie

Mit 12 Millionen Tonnen Stahl pro Jahr ist Thyssen Krupp mit Abstand der größte deutsche Stahl-Konzern gefolgt von Salzgitter mit 6,6 Millionen Tonnen. [Quelle: BMWi]

Allerdings produziert auch der luxemburgische Stahl-Gigant ArcelorMittal in seinen Werken in Deutschland rund 12 Millionen Jahrestonnen.

40% des deutschen Stahls kommt aus Nordrhein-Westfalen.

Auf dem Weltmarkt spielen die deutschen Stahl-Unternehmen allerdings eine kleine Rolle. Thyssen Krupp ist gemessen am jährliche Produktionsvolumen nur der 36. größte Stahl-Produzent der Welt.

Neben Stahl vertreibt ThyssenKrupp, mit Sitz in Essen, Deutschland, auch Komponenten und Industrietechnik. Die Aktien sind in diesem Jahr um 21 % auf 7,89 € gefallen. Bastian Synagowitz, Analyst der Deutschen Bank, hat ein Kursziel von 17 € für die Aktie. Das Unternehmen wird mit dem 4,7-fachen des für dieses Jahr erwarteten Gewinns und mit einem Aufschlag von 10 % gegenüber seinen Wettbewerbern bewertet.

ThyssenKrupp übertraf im Mai die Erwartungen für das Quartalsergebnis und hob seine Prognose für das Gesamtjahr auf 2 Mrd. € an, nachdem die bisherige Höchstschätzung bei 1,8 Mrd. € lag.

Online-Broker Scalable Capital></a>
<div style=Online-Broker Smartbroker></a>
<br style=

“Wir haben Widerstandskraft bewiesen und unser Ergebnis deutlich verbessert”, sagte die Vorstandsvorsitzende von ThyssenKrupp, Martina Merz, in einer Erklärung und fügte hinzu, dass das Unternehmen prüfe, “wie die geopolitischen Veränderungen die Liefer- und Wertschöpfungsketten mittel- und langfristig verändern können.”

Salzgitter-Aktie

Salzgitter mit Sitz in der gleichnamigen norddeutschen Stadt hat 2021 um 8,3 % auf 36,04 € zugelegt. Alan Spence, Analyst bei Jefferies, hat ein Kursziel von 55 €. Salzgitter teilte mit, dass der Vorsteuergewinn von 465,3 Millionen Euro im ersten Quartal 2022 ein rekordverdächtiges operatives Quartalsergebnis darstellt. Das Unternehmen wird mit einem KGV von nur 3,4 bewertet, was 20% günstiger ist als seine Konkurrenten.

Aktuelle Kurse der Deutschen Stahl-Aktien 2022

Hier findest du die Charts mit den aktuellen Kursen der deutschen Stahl-Aktien Thyssen-Krupp, Salzgitter und Klöckner.

weitere europäische Stahl-Aktien

Stahl-Aktien kaufen 2022: Die 5 besten Investments - Trendbetter.de

ArcelorMittal-Aktie (Luxemburg)

ArcelorMittal (NYSE: MT) ist ein in Luxemburg ansässiges Stahlunternehmen, das 2006 aus der Fusion von Arcelor und dem indischen Unternehmen Mittal Steel hervorging.

ArcelorMittal hat einen Anteil von fast 5 % an der weltweiten Stahlproduktion.

ArcelorMittal ist auch im Bergbau tätig und hat Niederlassungen in Nordamerika, Brasilien und Afrika.

Die ArcelorMittal-Aktien sind in diesem Jahr um 7,4 % auf 26,05 Euro (27,02 $) gesunken.

Das durchschnittliche Kursziel von 14 Analysten liegt jedoch bei 43,41 Euro. Die Gewinne und Umsätze des Unternehmens stiegen im ersten Quartal aufgrund höherer Stahlpreise.

ArcelorMittal war gezwungen, seine Aktivitäten in der Ukraine Anfang März aufgrund der russischen Invasion auszusetzen.

ArcelorMittal senkte seine Gewinnprognose für dieses Jahr aufgrund der schwächeren Aussichten für Europa. In einer Gewinnmitteilung sagte CEO Aditya Mittal jedoch, dass “es klar ist, dass die längerfristigen fundamentalen Aussichten für Stahl positiv sind”. Die Aktie ist mit einem 2,9-fachen Gewinn günstig. Sie wird mit einem Abschlag von 10 % gegenüber ihren Konkurrenten bewertet.

Ternium SA (Luxemburg)

Ternium ist ein in Luxemburg ansässiges Unternehmen, das Stahlprodukte herstellt und weiterverarbeitet, die in einer Vielzahl von Branchen verwendet werden, darunter die Automobilindustrie, Haushaltsgeräte, Energie, Investitionsgüter und das Baugewerbe.

scalable capital gratis aktie

Beste Stahl-Aktien der USA

Stahl-Aktien kaufen 2022: Die 5 besten Investments - Trendbetter.de

Die Stahlpreise und die Stahl-Aktien haben nach der durch die Covid-Krise ausgelösten Rezession einen unglaublichen Aufschwung erlebt. Der Grund für den Preisanstieg ist das geringere Angebot und die unerwartet hohe Nachfrage nach der Pandemie. Die Stahlproduktion in den USA hat noch immer nicht die Höchststände vor der Pandemie erreicht.

Die hohen Preise waren ein Segen für die Stahlwerte. Die Aktien von Nucor sind im bisherigen Jahresverlauf um 133 % gestiegen.

Die Aktien von Steel Dynamics (STLD) sind um 92 % gestiegen. Die Aktien von United States Steel (X), Cleveland Cliffs (CLF) und Commercial Metals (CMC) sind im Jahr 2021 bisher um 66 %, 69 % bzw. 66 % gestiegen.

Das durchschnittliche Kursziel der Analysten für Nucor liegt bei 118 $ je Aktie. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten für Steel Dynamics liegt bei etwa 80 $.

Das durchschnittliche Kursziel der Analysten für Reliance liegt bei etwa $177 pro Aktie.

Schnitzer Steel Industries

Schnitzer Steel Industries, Inc. (NASDAQ: SCHN) ist ein im US-Bundesstaat Oregon ansässiges Unternehmen, das Stahl herstellt und Metallschrott recycelt.

Anfang Juni hatte die Schnitzer-Aktie einen Kurssprung, nachdem das Unternehmen bekannt gab, dass es davon ausgeht, dass der Absatz von Eisen- und Fertigstahl im dritten Quartal seine bisherigen Prognosen übertreffen wird.

Das Unternehmen ging davon aus, dass der Absatz von Eisenmetallen um 25 % über dem im zweiten Quartal verzeichneten Absatz liegen wird.

Die Schnitzer-Aktie wirft zudem eine Dividendenrendite von 1,42 % ab.

Nucor Corporation

Nucor Corporation (NYSE: NUE) ist ein in North Carolina ansässiges Stahlunternehmen, das zu den besten Stahl-Aktien der USA gehört.

etoro social trading banner

NUCOR ist der größte Stahlhersteller in den USA, gemessen am Produktionsvolumen.

Das Unternehmen ist im Wesentlichen in drei Geschäftsbereichen tätig: Stahlwerke, Stahlprodukte und Rohmaterialien.

Analysten gehen davon aus, dass die rückläufigen Stahlimporte der USA den dort heimischen Stahlunternehmen wie Nucor Corporation (NYSE: NUE) zugute kommen werden.

Das Unternehmen verfügt über niedrige Fixkosten, da es Elektrolichtbogenöfen einsetzt, die sauberer, weniger arbeits- und energieintensiv sind als Hochöfen, was zu niedrigen Gesamtkosten pro produzierter Stahleinheit führt.

Die historische Finanzbilanz von NUE bestätigt diese Ansicht, da das Unternehmen im Gegensatz zu vielen anderen Stahlproduzenten, in den letzten fünfzig Jahren jedes Jahr mit einer Ausnahme profitabel war.

Wir sind der Meinung, dass die Größe des Unternehmens, die niedrigen Fixkosten, die beständige Rentabilität und das breit gefächerte Hüttenportfolio zu einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Unternehmen führen.

Unsere These zur Nucor-Stahl-Aktie ist, dass das Unternehmen von höheren Stahlpreisen profitieren dürfte, wenn sich die US-Wirtschaft von dem durch die Covid-19-Pandemie verursachten Abschwung erholt.

Wichtig ist, dass Nucor über eine starke Bilanz und ein flexibles Investitionsmodell verfügt, das sich schnell an veränderte wirtschaftliche Bedingungen anpassen kann.

Das Unternehmen verfügt über eine geringe finanzielle Verschuldung, da die Nettoverschuldung im Verhältnis zum bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) Ende letzten Jahres nur das 0,9-fache betrug, und erwirtschaftet durchweg einen positiven freien Cashflow.

Diese vorteilhaften Eigenschaften unterscheiden Nucor von anderen Stahlherstellern und helfen dem Unternehmen, durch disziplinierte Kapitalallokation Marktanteile zu gewinnen.

Das Unternehmen ist außerdem ein Dividenden-Aristokrat, der seine Dividende seit 48 Jahren jährlich erhöht hat. Wir erwarten auch in Zukunft weitere Dividendenerhöhungen.

Die Nucor-Aktie hat eine Dividendenrendite von 1,58 %.

Zu den Risiken für die Nucro-Aktie gehören ein anhaltender wirtschaftlicher Abschwung, niedrigere Stahlpreise und steigende Stahlimporte, die die finanzielle Leistung von Nucor beeinträchtigen könnten.


Steel Dynamics

Steel Dynamics konzentriert sich auf Elektrolichtbogenfabriken und hat eine ähnlich konservative Bilanz.

Was Steel Dynamics fehlt, ist die Erfolgsbilanz von Nucor, was je nach Sichtweise des Anlegers eine Stärke oder eine Schwäche sein kann. Der Kauf von Steel Dynamics birgt wohl ein etwas höheres Risiko, da man nicht auf dieselbe Erfolgsbilanz zurückgreifen kann, aber mit einer Marktkapitalisierung, die weniger als die Hälfte von Nucor beträgt, könnte Steel Dynamics eine größere Chance bieten, bei einer bedeutenden Wachstumsstory von Anfang an dabei zu sein.

Cleveland-Cliffs

Cleveland-Cliffs ist eines der am stärksten vertikal integrierten Unternehmen der Stahlbranche. Das Unternehmen wurde im 19. Jahrhundert gegründet, um Eisenerzvorkommen in der Region der Großen Seen abzubauen, und hat sich im Laufe der Zeit auf die Stahlerzeugung und das Stanzen von Fertigprodukten verlegt.

Cleveland-Cliffs ist ein bedeutender nordamerikanischer Flachstahlhersteller und Lieferant von Eisenerzpellets. Das Unternehmen liefert auch Edelstahlrohre und andere Produkte.

Cleveland-Cliffs meldete am 11. Februar die Ergebnisse für das vierte Quartal 2021. Für diesen Zeitraum verzeichnete das Unternehmen einen Anstieg des Nettogewinns um mehr als das Zwölffache, während die Einnahmen im Jahresvergleich um 136,9 % stiegen, was zum Teil auf eine starke Leistung im Stahlgeschäft zurückzuführen ist.

Cleveland-Cliffs kündigte außerdem ein Aktienrückkaufprogramm an, das das Unternehmen zum Rückkauf von Aktien im Wert von maximal 1 Mrd. USD ermächtigt.


United States Steel Corporation

GLJ Research erhöhte sein Kursziel für die United-States-Steel-Aktie von 23,89 $ auf 39,55 $.

Das Unternehmen erklärte, dass das Jahr 2021 für den freien Cashflow der United States Steel Corporation (NYSE: X) einen “Game Changer” darstellen wird. In dem Bericht von GLJ wurde auch festgestellt, dass die Bewertung der Stahl-Aktie “meilenweit von der Realität entfernt zu sein scheint”.

REST DER WELT

Vale S.A. (Brasilien)

Mit einer Marktkapitalisierung von 118 Mrd. USD und einer Dividendenrendite von über 3 % ist die in Brasilien ansässige Vale S.A. (NYSE: VALE) eine der besten Stahl-Aktien der Welt.

Im ersten Quartal verdreifachte sich das bereinigte EBITDA von Vale S.A. (NYSE: VALE) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 8,35 Mrd. USD. Das Unternehmen teilte mit, dass sich die Nettobetriebseinnahmen aus China im Berichtszeitraum mehr als verdoppelt haben, da die Nachfrage aus dem Land im Zuge der wirtschaftlichen Erholung gestiegen ist.

Mechel PAO (Russland)

Mechel PAO ist ein in Russland ansässiges Bergbau-, Stahl- und Energieunternehmen. Das Unternehmen produziert Halbzeugstahl, Koks, Eisenerz, chemische Produkte und Strom.

Companhia Siderurgica Nacional (Brasilien)

Companhia Siderurgica Nacional ist ein in Brasilien ansässiger Stahlhersteller. Das Unternehmen baut Eisenerz ab und stellt Stahlhalbzeuge für verschiedene Branchen her.

Für das zweite Quartal 2021 meldete das Unternehmen, dass sich das bereinigte EBITDA bei steigenden Nettoeinnahmen im Vergleich zum Vorjahr mehr als vervierfacht hat.

Diese Ergebnisse sind auf die verbesserten Preise und die Kosteneffizienz im gesamten Unternehmen zurückzuführen.

Stelco Holdings Inc (Kanada)

Stelco Holdings ist ein in Kanada ansässiges Unternehmen, das warmgewalzte, kaltgewalzte und beschichtete Stahlblechprodukte herstellt. Diese Produkte werden in der Bau-, Automobil- und Energiebranche verwendet.


VanEck Stahl-ETF

Stahl-Aktien kaufen 2022: Die 5 besten Investments - Trendbetter.de

Wer sich keine einzelnen Stahl-Aktien herauspicken will, kann sich im VanEck Vectors Steel ETF (SLX) einen Stahl-ETF sichern. Der Stahl-ETF von VanEck repräsentiert die wichtigsten Stahl-Aktien der Welt und hat sich im vergangenen Jahr deutlich besser entwickelt als der breitere Markt.

Die Gesamtrendite des SLX beträgt sagenhafte +103,2 % und ist damit mehr als dreimal so hoch wie die Gesamtrendite des S&P 500 von 31,2 %!

Risiken von Stahl-Aktien

Trotz der Allgegenwärtigkeit von Stahl und des ständigen Hungers nach mehr davon waren Stahl-Aktien in der Vergangenheit aufgrund der zyklischen Natur des Rohstoffgeschäfts und der hohen Fixkosten in der Stahlproduktion eine fragwürdige Investition.

Anleger, die sich vom Wachstumspotenzial angezogen fühlen, müssen sorgfältig navigieren und sich auf Spitzenunternehmen konzentrieren, die in der Lage sind, auch bei schlechteren Bedingungen Geld zu verdienen.

Das Paradoxe für Anleger im letzten Jahrhundert war, dass Stahl ein wesentlicher Bestandteil der industrialisierten Welt ist und dass die Stahl-Aktien aufgrund der massiven Produktionskosten trotzdem keine überzeugenden Investitionen waren.