Pyramiding Trading-Strategie: Mehr Profit mit System

Ein Pyramiden-System ist Abzocke. Allerdings hat die “Pyramiding-Strategie” beim Trading nichts damit zu tun, denn sie sorgt für höheren Profit. Was die Pyramiding Trading-Strategie ist, wie sie funktioniert sowie alle Vorteile und Nachteile werden wir in diesem ausführlichen Artikel behandeln.

BONUS: Sichere Dir jetzt unsere VIP-Liste mit den besten Aktien-Tipps 2022, die auch im Bärenmarkt steigen!

WAS IST “PYRAMIDING”?

Für die Pyramiding Trading Strategie gibt es kein passendes deutsches Wort. Die Thematik wird im Online-Wörterbuch Dict.cc folgendermaßen definiert:

Reinvestition, Aktienschachteltung bei steigendem Kurs oder Anhäufung von Gewinnen durch Spekulation.

Dict.cc
Pyramiding Trading Strategie Definition

Beim Pyramiding wird eine Position aufgestockt, um die Vorteile leistungsstarker Vermögenswerte voll auszuschöpfen und so die Rendite zu maximieren.

etoro social trading banner

Dabei folgt das Pyramiding immer einem steigenden Trend

Frühere Positionen müssen alle Gewinne aufweisen, bevor man eine neue Position hinzufügt. So werden mögliche Verluste bei neueren Positionen durch frühere Gewinne abgefedert.

Viele Börsen-Anfänger neigen dazu Gewinne zu früh mitzunehmen und schlechte Positionen zu lange zu halten. Damit schöpfen sie nicht das volle Potential eines Aufwärtstrends aus und halten zu lange an Verlustaktien fest, was langfristig zu Verlusten führt. Mit dem Pyramiding werden diese Fehler verhindert.

Anstatt beispielsweise 1.000 Aktien auf einen Schlag zu kaufen, kann man den Markt “abtasten”, indem man zuerst nur 500 Aktien kauft und danach in kleineren Positionen (z.B. 250, 125 und 65), wenn sich ein Gewinn abzeichnet.

Beim Pyramiding reinvestiert man also den Gewinn in profitable Werte.

Gefahren der Pyramiding Trading Strategie

Pyramiding sollte nicht eingesetzt werden, wenn der Aktienkurs oder der Gesamtmarkt fällt oder volatil ist!

Ein fallender Aktienkurs bedeutet, dass der Wert bereits Schwäche gezeigt hat, was das Pyramiding hier sehr gefährlich machen würde.

Obwohl Pyramiding die Gewinne erhöht, wenn sich der Trend wie erhofft fortsetzt, erhöht es auch die Verluste, wenn sich der Trend umkehrt, daher ist Risikokontrolle der Schlüssel.

Probleme mit der Pyramiding Trading Strategie können bei starker Volatilität mit Kurssprüngen auftreten.

Bei einem Kurssprung gehen wir beim Nachkauf ein größeres Risiko ein, da sich der Kurs auch schnell wieder konsolidieren kann. Bei einer starken Gegenbewegung des Aktienkurses würden möglicherweise die vorherigen Gewinne aufgezehrt werden.

Die Pyramiding-Strategie funktioniert gut in trendigen Märkten und führt zu größeren Gewinnen, ohne das ursprüngliche Risiko zu erhöhen. Um ein erhöhtes Risiko zu vermeiden, müssen die Stopps kontinuierlich auf die jüngsten Unterstützungsniveaus angehoben werden.

Wir vermeiden Märkte, die zu volatil sind und trennen uns immer rechtzeitig von verlustreichen Positionen.

Pyramiding-Trading-Strategien

Pyramiding sollte nur nach einer vorher festgelegten und getesteten Methode durchgeführt werden, die einen wirksamen Stop-Loss beinhaltet.

Es gibt verschiedene Methoden eine Pyramiden-Strategie durchzuführen, von denen wir die zwei wichtigsten hier kurz erläutern:

  1. Standardpyramide: kleiner werdenden Investitionsbeträge
  2. gleichmäßige Pyramide (eher eine Treppe): gleichbleibende Investitionsbeträge
  3. umgekehrte Pyramide: größer werdende Investitionsbeiträge

Standardpyramide

Die Standardpyramide beginnt mit einer großen Anfangsposition, auf die vorbestimmte, abnehmende Nachkäufe folgen. Diese Herangehensweise macht in sofern Sinn, da mit dem steigenden Aktienkurs auch die Wahrscheinlichkeit für einen Rücksetzer steigt.

Wenn zum Beispiel die Anfangsposition 100 Aktien beträgt, werden bei der Bewegung des Kurses auf die nächste vorgegebene Stufe 50 weitere Aktien hinzugefügt, dann 25 weitere auf der nächsten Stufe, dann 13 weitere, so dass insgesamt 188 Aktien vorhanden sind.

gleichmäßige Pyramide

Bei der gleichmäßigen Pyramide wird eine Anfangsposition in gleich großen Schritten aufgestockt.

Wenn der erste Kauf bei 100 Aktie lag, werden bei einem Anstieg des Kurses auf das nächste vorgegebene Niveau weitere 100 Anteile hinzugefügt. Bei vier Anstiegen hätte man also 400 Aktien gekauft. In diesem Fall sind die durchschnittlichen Kosten pro Aktie viel höher, so dass eine kleinere Preisumkehr den gesamten Gewinn eliminiert.

Die umgekehrte Pyramide bietet ein größeres Gewinnpotenzial auf Kosten eines viel größeren Risikos im Vergleich zur Standardpyramide.

Online-Broker Scalable Capital></a>
<div style=Online-Broker Smartbroker></a>
<br style=

umgekehrte Pyramide

Pyramiding Trading-Strategie: Mehr Profit mit System - Trendbetter.de

Die umgekehrte Pyramide steht auf dem Kopf. Dabei riskiert man zunächst einen kleinen Betrag und steigert die Positionen, wenn der aufsteigende Trend bestätigt wird. Das bedeutet, dass man bei falschen Signalen oder zu frühen Einstiegen nicht soviel verliert.

Steigt man z.b. nur mit 25 Aktien ein, verliert man bei einer Trendumkehr weniger als bei den anderen beiden Strategien.

Signale zum Einstieg

Pyramiding funktioniert, weil man immer nur Positionen aufstockt, die einen Gewinn abwerfen und Signale für eine anhaltende Stärke zeigen.

Das Signal zum Aufstocken können unter anderem auf folgenden charttechnischen Signalen basieren:

  • gleitende Durchschnitte (siehe EMA-Crossover-Strategie)
  • Volatilitätsbänder
  • verschiedenen Trendlinien
  • logische Chartpunkte
  • Durchdringen von Widerstandsniveaus

Ein gutes Instrument zur Unterstützung Ihrer Pyramidenstrategie ist ein volumengewichteter gleitender Durchschnitt. Dabei hält man alle Trades, bis der Kurs den VWMA in die entgegengesetzte Richtung des Trades durchbricht.

Theoretisches Beispiel für die Pyramiding Trading Strategie

Schauen wir uns ein Beispiel an, wie die Pyramding Trading Strategie funktioniert und warum es besser ist, als nur eine Position einzugehen und diese abzuwarten.

Wir legen als erstes ein maximales Risiko fest, das wir für die Investition riskieren wollen. Idealerweise 1-2% des Kontos. Wenn wir 100.000 Euro auf dem Konto haben, beträgt unsere Investition 1.000 Euro.

Wir suchen im Aktienchart eine frühere Unterstützungslinie und setzen dort einen Stop-Loss, um dort auszusteigen, wenn der Kurs sich in die falsche Richtung entwickeln sollte.

Wir könnten jetzt für 1000 Euro Aktien kaufen diese behalten und verkaufen, wann immer wir es für richtig halten.

Oder wir kaufen erst eine kleinere Position für 500 Euro und stocken auf, wenn sie einen Gewinn abwerfen. Wenn sich der Trend der Aktie fortsetzt, haben wir am Ende eine größere Position (und damit mehr Gewinn) als mit der einmaligen Investition von 1000 Euro.

scalable capital gratis aktie

Wenn die Aktie fällt, verlieren wir nur einen Anteil der 500 Euro im Vergleich zum Anteil einer 1000 Euro, die wir bei einer einmaligen Investition riskieren.

  1. Wir steigen bei neuen Höchstständen ein.
  2. Unser Stop wird immer unter dem vorletzten Stand gesetzt (wenn ich heute kaufe, dann ist das der Stand von Vorgestern) und bei jedem weiteren Kauf angehoben.
  3. Wenn der Stoppkurs erreicht wird, werden alle Positionen geschlossen.

Praktisches Beispiel für die Pyramiding Strategie mit EMA-Crossover

Das Kreuzen der Exponential Moving Average Linien 10 und 20 (EMA10/20-Crossover) von unten nach oben, signalisiert einen aufsteigenden Trend. Mit dieser Methode kann man auch die Pyramiding-Strategie anwenden.

Da die EMA10/20-Strategie in den meisten Märkten profitabel angewendet werden kann, sorgt das Pyramiding zusätzlich für eine Steigerung der Gewinne.

In diesem Beispiel im Strategie-Tester von Trading View mit der Infineon-Aktie sieht man, wie sich der Gewinn durch Pyramiding erhöht:

Pyramiding Trading-Strategie: Mehr Profit mit System - Trendbetter.de

Wir sehen, dass der Net-Profit (unten) mit der EMA-Strategie im Tages-Chart bei der Infineon-Aktie von rund 850 Euro bei einer Einmal-Investition auf mehr als 5.000 Euro mit Pyramiding erhöht.

Siehe dazu auch den Screenshot mit genauer Erklärung:

Pyramiding Trading-Strategie: Mehr Profit mit System - Trendbetter.de

1. Immer, wenn im Tageschart (1d) der Infineon-Aktie die orange EMA10-Linie die blaue EMA20-Linie von unten nach oben kreuzt, wird gekauft.

2. Bei einem steigenden Aktienkurs wird jeden Tag mit der gleichbleibenden Investitionssumme (hier 500 Euro) nachgekauft. Das beste Ergebniss hätte man mit bis zu 21 Käufen in Folge erzielt.

3. Der Verkauf erfolgt, wenn die EMA10-Linie die EMA20-Linie wieder von oben nach unten kreuzt. Mit der Kombination aus EMA10/20-Crossover als Einstiegs- und Ausstiegs-Signal und Pyramiding wäre so bei der Infineon-Aktie von 2015 bis 2021 ein Net-Profit von mehr als 5300 Euro entstanden.

Die Gesamt-Investition von insgesamt 1546 Trades a 500 Euro wäre mit 773.000 Euro schon sehr groß gewesen und der Ertrag dafür mit 0,68% relativ gering.

Etoro CFD-Trading

Allerdings nur auf den ersten Blick.

Denn das Gewinn-Verlust-Verhältnis von 2.3 zu 1 sowie die prozentuale Rentabilität von 39.78% zeigen, dass hier mit vertretbarem Risiko ein ordentlicher Profit erzielt wurde.

Pyramiding Trading-Strategie: Mehr Profit mit System - Trendbetter.de

Fazit zur Pyramiding Trading Strategie

Pyramiding erhöht den möglichen Profit aber auch das Risiko von Verlusten.

Bevor man sich daran wagt eine Pyramiding-Strategie zu verwenden, sollte man eine Strategie haben, die bei Aufwärtstrends profitabel ist.

Nachdem man mit dieser Strategie über einen längeren Zeitraum von mehreren Monaten profitabel war, kann man sich mit dem Thema Pyramiding beschäftigen.

Anfängern ist davon abzuraten einfach bei steigenden Kursen blind nachzukaufen, denn das Risiko ist zu groß, dass man einen zu hohen Preis zahlt und am Ende mit einer planlosen Pyramiding-Trading-Strategie Verlust macht.