Fibonacci-Retracement: Das “wichtigste Trading-Signal”?

In einem Video stellt der YouTuber Lars Erichsen in seinem KanalTradermacher” das 61,80%-ige Fibonacci-Retracement als sein “wichtigstes Trading-Signal” vor. Wie das Trading-Signal funktioniert, erklären wir in diesem Artikel.

BONUS: Sichere Dir jetzt unsere VIP-Liste mit den besten Aktien-Tipps 2022, die auch im Bärenmarkt steigen!

Was sagt das Fibonacci Retracement aus?

Das Fibonacci-Retracement ist ein Indikator bei der technischen Chart-Analyse, das von einem markanten Tief bis zu einem markanten Hoch verläuft (oder anders rum). Der Raum dazwischen wird prozentual aufgeteilt, wobei drei horizontale Linien bei 38,2%, 50% und 61,8% gezogen werden.

Diese Linien bedeuten wichtige Widerstände (Resistance) bzw. Unterstützungen (Support), von denen der Kurs scheinbar magisch angezogen wird (Retracement) und daran wieder in die Gegenrichtung abprallt.

etoro social trading banner

YouTuber Erichsen bezeichnet das 61,8er-Fibonacci-Retracement als sein “wichtigstes Signal”. In folgendem Video erklärt er, wie er das Fibonacci-Retracement benutzt. Wir prüfen danach, ob es als Trading-Strategie taugt.

Fibonacci-Retracement Erklärung am Beispiel des S&P500

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, deswegen zeigen wir hier ein Beispiel als Erklärung des Fibonacci-Retracements beim S&P500.

Fibonacci-Retracement: Das "wichtigste Trading-Signal"? - Trendbetter.de

Fibonacci-Retracement Beispiel S&P500

  1. Tiefpunkt
  2. Höhepunkt
  3. 61,80er-Retracement
  4. Support-Zone: liegt perfekt auf dem 61,80er Retracement!
  5. Außerdem ist das gehandelte Volumen an dieser Stelle am höchsten!
  6. Zuvor war hier schon ein wichtiger Support
  7. … und noch früher ein Widerstand
  8. der erst beim dritten Versuch nach oben durchbrochen wurde
  9. Als Ziel setzen wir das 38,20er-Retracement und gewinnen!
  10. Downtrend: Der Kurs ist unter das 61,80er-Retracement gefallen. wurde mit einer roten Kerze für fallenden Kurs bestätigt.

Kann der Kurs als nächstes zurück über das 61,80er-Retracement springen, gilt das als schiefer Doppel-Boden und ein Long-Trade bis zum 38,20er-Retracement wäre eine Option.

Fibonaci-Retracement Short-Beispiel

Andersrum läuft es im Downtrend, bei dem wir am 61,80er Retracement Short gehen können, wenn der Kurs daran nach unten abprallt.

Fibonacci-Retracement: Das "wichtigste Trading-Signal"? - Trendbetter.de
  1. Höhepunkt
  2. Tiefpunkt
  3. Widerstand am 61,80er-Retracement (Double-Top)
  4. Short vom 61,80er bis zum 38,20er Retracement
  5. Short wäre gewonnen
  6. zweiter Short ebenfalls gewonnen.

Dieses Beispiel zeigt, dass man zwischen dem 61,80er und 38,20er Retracement sehr gut traden kann.

Dass es hier nach dem 38,20er-Retracement noch weiter nach unten geht, ist Zufall. Bei einer kurzfristigen Strategie ist es wichtig, dass man sich ein realistisches Ziel setzt, das auch wirklich oft genug erreicht wird, um profitabel zu sein. Deswegen wäre ein Short-Trade vom 61,80er-Retracement mit Ziel 38,20er-Retracement sinnvoller als zu hoffen, dass der Kurs irgendwann weiter runter geht.

Das 38,20er-Retracement ist immerhin ebenfalls eine starke Support-Zone, an der der Kurs auch nach oben abprallen hätte können.

Erst, wenn wir mit der folgenden Kerze Bestätigung haben, dass der Kurs abprallt, steigen wir in den Trade ein. Vorher kann man nur raten, wie der Kurs sich verhält, was zu einer wesentlich geringeren Trefferquote der Trades führt.

Video zum Fibonacci-Retracement

Wie verwendet man das Fibonacci-Retracement im Trading?

Wir können das Fibonacci-Retracement in einer Trading-Software wie Tradingview einzeichnen.

Dazu brauchen wir zwei Punkte:

  1. markanter Tiefpunkt in einem speziellen Zeitabschnitt
  2. markanter Hochpunkt

Je nach Trend gehen wir mit dem Fibonacci-Retracement-Tool von dem zeitlich ersten Punkt zum zweiten Punkt.

  • Im Uptrend von links unten nach rechts oben
  • Im Downtrend von links oben nach rechts unten

Dadurch werden im Chart automatisch die Fibonacci-Linien gezogen und wir erkennen, ob und wie der Kurs im Bereich des 61,80er-Retracements reagiert.

Fibonacci-Retracement-Strategie

Wir back-testen das 61,80er Fibonacci-Retracement im Tageschart des S&P500 rückwirkend und schauen, ob man mit dem 61,80er-Fibonacci-Retracement vorhersagen hätte können, wie sich der weitere Verlauf entwickelt hätte.