BioNTech Aktie kaufen 2022 oder nicht? [Bull vs Bear]

Würdest Du die BioNTech Aktie 2022 kaufen oder ist der Impfstoff-Hersteller nicht schon längt über den Zenit? Wir klären das in Bull vs Bear!

Video: BioNTech Aktie kaufen: Ja oder nein? [Bull vs Bear]

Aktueller Kurs der BioNTech-Aktie heute

Die Biotech-Aktie ist seit ihrem Höchststand im letzten Jahr um fast 70 % gefallen und im Jahr 2022 bisher um 41 %. Verglichen mit einem Rückgang von nur 19,2 % in der Branche.

Monatelang schienen die Anleger die Aussichten von BioNTech auf dem COVID-Impfstoffmarkt weitgehend abzuschreiben.

Die jüngsten Ausbrüche von Coronaviren haben jedoch dazu geführt, dass diese Ansichten überdacht wurden.

Jetzt diese Aktie als CFD-Zertifikat mit Hebel kaufen oder shorten

  • BioNTech SE (NASDAQ: BNTX)
  • Aktueller Kurs: 174,46 $
  • Marktkapitalisierung: $42B
  • Tagesspanne : 165,43 $ – 179,84 $
  • 52-Wochen-Spanne: 92,93 $ – 464,00 $
  • Durchschnittliches Volumen: 1,961,101
  • KGV (ttm): 5.67

Kursziel und Analysten-Prognose 2022

BioNTech Aktie kaufen 2022 oder nicht? [Bull vs Bear] - Trendbetter.de

Die letzten 14 Analysten, die 12-monatige Kursprognosen für die BioNTech-Aktie abgeben haben, liegen im Schnitt bei einem Kursziel von 246,86 US-Dollar an der Nasdaq.

Das durchschnittliche Kursziel entspricht einem Anstieg von +54,73% gegenüber dem aktuellen Kurs von 160 US-Dollar (Stand: 19.04.2022)

Das höchste Kursziel beträgt 354,31 US-Dollar, ist allerdings schon aus dem Jahr 2021.

Unter den aktuellsten Prognosen gab am 11. April 2022 Berenberg mit 320,89 US-Dollar das höchste Kursziel für die Biontech-Aktie heraus. Die anderen Analysten könnten in den nächsten Wochen folgen, je nachdem, wie sich der Kurs der Aktie bis dahin entwickelt.

Das niedrigeste Kursziel für die BioNTech-Aktie liegt bei 162,00 US-Dollar, was in etwa dem aktuellen Kurs im April 2022 entspricht.

Analysten-Empfehlungen

Der aktuelle Konsens von 16 befragten Investmentanalysten ist, die Aktie der BioNTech SE zu halten. Diese Einschätzung hat sich seit März nicht verändert, damals lautete sie unverändert “Halten“.

Aktuelle News zur BioNTech Aktie

19. April 2022: Was ist mit dem Kurs der BioNTech Aktie los?

Jede Impfstoff-Aktie sinkt aus einem anderen Grund. Mehrere COVID-19-Impfstoffhersteller hatten 2022 einen holprigen Start.

Die Aktien von BioNTech, Moderna und Novavax sind alle gefallen. Wenn diese drei Impfstoffaktien am selben Tag fallen, liegt das oft an der gleichen Geschichte.

Das ist dieses Mal jedoch nicht der Fall. Die Gründe für den heutigen Kursrückgang bei den einzelnen Aktien sind unterschiedlich.

Die Anleger scheinen über BioNTech besorgt zu sein, weil die Gespräche über den Kauf des Impfstoffs COVID-19 für Kinder in Taiwan ins Stocken geraten sind. Das Problem ist, dass BioNTech und sein Partner, der chinesische Arzneimittelhersteller Fosun, die Vermarktungsrechte für den taiwanesischen Markt besitzen. Der andere Partner von BioNTech, Pfizer, stellt den COVID-19-Impfstoff für Kinder jedoch selbst her.

Es ist durchaus möglich, dass heftige Kurs-Bewegungen der BioNTech-Aktie Überreaktionen sind. Das Schicksal von BioNTech hängt nicht vom Verkauf seines Impfstoffs für die pädiatrische Verwendung in Taiwan ab.

Die Anleger sind jedoch nach wie vor besorgt über die Gesamtdynamik auf dem COVID-19-Impfstoffmarkt. Niemand weiß, wie stark die Nachfrage nach Impfstoffen in Zukunft sein wird.

BioNTech und Moderna haben weitere potenzielle Katalysatoren. Ihre Aktien könnten steigen, wenn die Unternehmen zusätzliche Lieferverträge abschließen. Erfolgreiche Tests von Versionen ihrer Impfstoffe, die gegen die Omicron-Variante des Coronavirus gerichtet sind, könnten die Anleger ebenfalls aufmuntern.

Würdest du die Biontech Aktie kaufen oder nicht?

Biontech Aktie kaufen 2022 - 01

Die nächste Corona-Welle kommt bestimmt

Biontech Aktie kaufen 2022 - 02
Vaccine against coronavirus covid-19. Low poly style design. Abstract geometric background. Wireframe light connection structure. Modern blue 3d graphic concept. Isolated vector illustration.

Die nächste Covid-Welle ist längst da. Eine vierte Dosis wird früher oder später fällig. Und vielleicht sogar weitere.

Der Leiter des COVID-19-Reaktionsteams im Weißen Haus sagte:

“Wir sind noch nicht fertig. Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir weitere Infektionsschübe sehen werden. Wir könnten mehr Varianten sehen.”

2022: 4 Mrd. Impfdosen

Biontech Aktie kaufen 2022 - 03

Laut einer Pressemitteilung von Pfizer wurden im Jahr 2021 mehr als drei Milliarden Dosen von Comirnaty hergestellt.

2022 werden voraussichtlich vier Milliarden Impfdosen davon produziert werden, was sowohl den Umsatz als auch den Gewinn von BioNTech steigern wird.

Die Mutationen des Virus und BioNTechs Arbeit an variantenspezifischen Impfstoffen könnte dafür sorgen, dass der BioNTech-Aktie noch weitere goldene Jahre bevorstehen.

Erster Impfstoff ab 5 Jahren

Biontech Aktie kaufen 2022 - 04

Die FDA erteilte BioNTech eine Notfallzulassung für den COVID-19-Impfstoff für Kinder im Alter von fünf bis 11 Jahren, was ihn zum ersten in den Vereinigten Staaten für diese Altersgruppe zugelassenen Impfstoff macht.

Chinesischer Markt noch unerschlossen!

Biontech Aktie kaufen 2022 - 05

BioNTech ist eine Kooperation mit Fosun Pharma eingegangenm um die Zulassung seines Impfstoffs in China zu erhalten. Dort werden Milliarden Impfdosen benötigt. Ka-T$ching!

Darüber hinaus ist im Laufe dieses Jahres mit neuen Lieferverträgen im Rest der Welt zu rechnen.

Gute finanzielle Situation

BioNTech Aktie kaufen 2022 oder nicht? [Bull vs Bear] - Trendbetter.de

BioNTech wird die Ergebnisse für das Gesamtjahr 2022 sowie für das vierte Quartal 2021 am 30. März veröffentlichen und dabei mehr Details über seine Fortschritte und Zukunftsaussichten bekannt geben.

Die Analysten rechnen mit einem Umsatz von rund 17 Milliarden Euro.

Die Gewinnüberraschungen des Unternehmens waren bisher hervorragend, da die Gewinne in jedem der letzten vier Quartale die Schätzung übertrafen. Im dritten Quartal 2021 lieferte BioNTech eine Gewinnüberraschung von 23,49 %.

Derzeit verfügt das Unternehmen über 2,3 Milliarden Euro an Barmitteln und hat nur 286 Millionen Euro an Schulden.

Die Betriebskosten lagen in den letzten 12 Monaten bei nicht mal einer Milliarde Euro.

Das bedeutet, dass das Unternehmen über reichlich Kapital verfügt, um in den Ausbau und die Weiterentwicklung der Projekte in seiner Pipeline zu investieren und so künftige Einnahmequellen zu erschließen.

Die Anleger stellen sich die Frage, was die BioNTech Aktie wirklich wert ist. Auf der Grundlage des Kurs-Gewinn-Verhältnisses (KGV) von weniger als 4 erscheint die Aktie lächerlich billig.

Weitere Blockbuster-Medikamente

BioNTech Aktie kaufen 2022 oder nicht? [Bull vs Bear] - Trendbetter.de

BioNTEch hat noch weitere Blockbuster-Medikamente in der Pipeline.

In den nächsten Jahren stehen mehrere Produkteinführungen bevor.

Zusammen mit Pfizer arbeitet BionTech sowohl an einem Omikron-Impfstoff als auch an einem Impfstoff gegen verschiedene Varianten. Hinzu kommen vielversprechende Krebs-Medikamente.

Wenn auch nur eines dieser Projekte erfolgreich vermarktet werden kann, dürfte dies sowohl den Umsatz als auch den Aktienkurs des Unternehmens beflügeln.

Impfstoff-Kopien nur für geringen Teil des Weltmarktes

BioNTech Aktie kaufen 2022 oder nicht? [Bull vs Bear] - Trendbetter.de

Die Aufhebung des Patentschutzes zur Herstellung sogenannter Generika (günstige Kopien von Medikamenten wie Impfoffen) in Afrika, Asien und Südamerika würde nur 10% des weltweiten Umsatzes ausmachen.

Kooperation mit Generika-Herstellern

Um einer Patent-Freigabe zuvor zu kommen könnte BioNTech eine Kooperation mit Generika-Herstellern in armen Ländern eingehen.

Pfizer hat das für seine Covid-Tablette Paxlovid getan.

Warum ich die BioNTech Aktie nicht kaufen werde!

BioNTech Aktie kaufen 2022 oder nicht? [Bull vs Bear] - Trendbetter.de

Extrem abhängig von Corona-Impfstoff

Die Erfolgsgeschichte ist bekannt und eingepreist. Es wird schwierig die überzogenen Erwartungen des Marktes auf Dauer zu erfüllen.

One-Hit-Wonder: Comirnaty

Das Hauptargument, warum es zu spät sein könnte, BioNTech-Aktien zu kaufen, ist die Tatsache, dass das Unternehmen neben Comirnaty keine weiteren Produkte auf dem Markt hat.

Der Corona-Impfstoff ist die einzig Einnahmequelle von BioNTech! Zu groß ist das Risiko, auf nur eine Trumph-Karte zu setzen. Diversifikation sieht anders aus.

Es wird schwer, den Erfolg von Comirnaty zu übertreffen.

So hat die Aktie nicht mehr viel Spielraum für weiteres Wachstum.

Corona gefühlt vorbei – Wer braucht da Impfstoff?

Schließlich gibt es noch das Problem des sinkenden Anlegerinteresses an Impfstoffaktien. Der starke Einbruch von rund 70% innerhalb eines Jahres dürfte einige Anleger von einem Kauf abhalten. Auch Moderna und Novavax-Aktien sind um fast 50% gefallen.

Einfach ausgedrückt: Die meisten Amerikaner sehen Corona nicht mehr als Priorität an.

In der IBD/TIPP-Umfrage vom März landete Corona mit nur 9% auf Platz vier der Top-Themen in den USA.

Auf der Prioritätenliste landet Covid auf Platz vier der IBD/TIPP-Umfrage für März – ein negativer Punkt für das Trio der Impfstoffaktien.

Vor Corona stehen aktuell die Wirtschaft, die nationale Sicherheit angesichts des Krieges in der Ukraine und das mangelnde Vertrauen in die Regierung.

BioNTech droht Regulierung durch WHO

Wer BioNTech Aktien kauft tötet Menschen!

Krass, oder? Lass es mich in fünf einfachen Schritten erklären:

  1. BioNTech hat einen der wirksamsten Impfstoffe gegen eine tödliche Krankheit entwickelt
  2. In armen Ländern können sich viele den Impfstoff nicht leisten und sterben weiterhin an Corona.
  3. BioNTech könnte das “Rezept” für den Impfstoff freigeben.
  4. Allerdings würde das Unternehmen dann nicht mehr soviel Gewinn machen.
  5. Und die Aktionäre von BioNTech haben ein Interesse an größtmöglichem Profit.
  6. Wer sich also für den Profit der BioNTech-Aktie entscheidet, will nicht, dass der Impfstoff in Afrika, Indien und China kostenlos kopiert werden darf.
  7. Je weniger Impfstoff dort vorhanden ist, desto mehr Menschen sterben.

Impfstoff-Patente für arme Länder aufgehoben!

Unabhängig davon, was BioNTech und seine Aktionäre wollen, fordert die Welthandelsorganisation WHO schon seit einem Jahr, dass die Impfstoff-Patente aufgehoben werden.

Es gibt jetzt eine Vereinbarung zwischen den USA, der EU, Indien und Südafrika, die es im Grunde erlaubt, COVID-19-Impfstoffe im Inland ohne Zustimmung des Patentinhabers herzustellen.

Betroffen wären nur Entwicklungsländer, auf die weniger als 10 % der weltweiten Ausfuhren im Jahr 2021 entfallen. Das schließt China aus, aber es ist wichtig anzumerken, dass es Indien einschließt, das zwar den größten Impfstoffhersteller der Welt beherbergt.

Mythos: Krebsheilmittel

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: Es wird nie ein Heilmittel gegen Krebs geben… wenn dann nur für Reiche. Sonst würde es statt 10 Milliarden plötzlich 20 Milliarden Menschen auf der Welt geben.

Die Entwicklungsaktivitäten im Zusammenhang mit den Krebs-Medikamenten dürften die Betriebskosten im kommenden Quartal in die Höhe schnellen lassen.

Fragen & Antworten zur Biontech Aktie

Ist BioNTech börsennotiert?

Seit dem 10. Oktober 2019 wird BioNTech, mit dem neu gegründeten nordamerikanischen Hauptsitz in Cambridge, Massachusetts, als American Depository Shares (ADS) am NASDAQ Global Select Market unter dem Tickersymbol BNTX öffentlich gehandelt.

Ist BioNTech ein US-Unternehmen?

BioNTech US mit Sitz in Cambridge, MA, ist der nordamerikanische Hauptsitz von BioNTech und ein wichtiger Teil unserer weltweiten Bemühungen, die Entwicklung von immunonkologischen Therapien der nächsten Generation voranzutreiben.

Wer sind die Aktionäre von BioNTech?

Zu unseren Investoren gehören derzeit das Family Office Strüngmann, das unser Mehrheitsaktionär ist, MIG Fonds, Salvia GmbH, Fidelity Management & Research Company, Redmile Group, Janus Henderson Investors, die Invus Group, LLC und die Bill & Melinda Gates Foundation.

Ist BioNTech und Pfizer das gleiche Unternehmen?

BioNTech ist das deutsche Biotechnologieunternehmen, das gemeinsam mit Pfizer diesen COVID-19-Impfstoff auf den Markt gebracht hat. “Pfizer Comirnaty” und “Pfizer BioNTech COVID-19 vaccine” sind biologisch und chemisch dasselbe.

Hat BioNTech den Impfstoff Covid entwickelt?

BioNTech ist stolz auf seinen Beitrag zu den weltweiten Bemühungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie. Innerhalb von weniger als einem Jahr konnte BioNTech den COVID-19 mRNA-Impfstoff nach streng wissenschaftlichen und ethischen Standards entwickeln.

Zahlt die BionTech Aktie Dividende?

Bisher zahlt die BionTech Aktie keine Dividende. Da BionTech sehr viel Geld für die Forschung nach neuen Medikamenten benötigt, wird auch in naher Zukunft keine Dividende gezahlt werden, solange das Unternehmen mit dem Corona-Impfstoff Comirnaty über nur ein einziges marktreifes Medikament im Portfolio verfügt.

Welcher ETF hat BioNTech?

ETFs mit den meisten BNTX-Anteilen

  1. 1. IBB iShares Biotechnology ETF 1,19 Mio.
  2. FBT First Trust NYSE Arca Biotechnology Index Fund 331,60K
  3. BBH VanEck Biotech ETF 86,90K
  4. QQQJ Invesco NASDAQ Next Gen 100 ETF 58,88K

Wie kauft man Aktien von BioNTech?

  1. Vergleichen Sie Aktienhandelsplattformen. Nutzen Sie unseren Online-Broker-Vergleich, um eine für Sie passende Plattform zu finden.
  2. Eröffnen Sie Ihr Brokerage-Konto. Füllen Sie einen Antrag mit Ihren Angaben aus.
  3. Bestätigen Sie Ihre Zahlungsdaten.
  4. Suchen Sie die BionTech Aktie.
  5. Jetzt oder später kaufen.

Wie kann ich die BioNTech-Aktie bei OnVista kaufen?

  1. Du brauchst ein OnVista-Konto: Hier eröffnen
  2. Logge dich in dein Konto ein.
  3. Falls das Fenster mit “Wertpapier Order” noch nicht offen ist, über “Handeln” öffnen
  4. “Biontech” in das Suchfeld eingeben
  5. Gewünschte Aktienanzahl eingeben
  6. Auf den Button “Wert suchen” klicken
  7. Günstigsten Anbieter auswählen
  8. “Kosteninformation” überprüfen
  9. “Kostenpflichtig handeln” anklicken