Netflix-Aktie kaufen 2023

Sollte man die Netflix-Aktie kaufen? In unserer Aktienanalyse und Prognose findest du alle Infos und News sowie Prognose und Kursziele 2023.

BONUS: Sichere Dir jetzt die aktuellsten Aktien-News

Video: Netflix-Aktie kaufen? Prognose 2023

etoro social trading banner

Aktueller Kurs der Netflix-Aktie

  • All-Time-High: 700,99 $ (17.11.2021)
  • 52-Wochen-Tief: 161,61 $ (12. Mai 2021)
  • 77% in 6 Monaten
  • Umsatz letzte 4 Quartale: 7,7 + 7,86 + 7,97 +7,92 = 31,45 Mrd $
  • Gewinn letzte 4 Quartale: 0,6 + 1,59 + 1,44 +1,39 = 5 Mrd $
  • Aktien in Umlauf: 450 Millionen
  • Kurs Oktober 2022: 240 $
  • Marktkapitalisierung beim Kurs von 240$: 108 Mrd $
  • EPS 12 Monate (Q4-21 + Q1-22 + Q2-22 + Q3-22): 1,33 + 3,53 + 3,20 + 3,10 = 11,16 $ / Aktie
  • KGV: 21,5

Vergleich mit Konkurrenten basierend auf dem EPS der letzten 4 Quartale

Das EPS (Earnings per Share) ist der Gewinn pro Aktie. Teilt man den aktuellen Aktienkurs durch das EPS der letzten 4 Quartale erhält man das Kurs-Gewinn-Verhältnis KGV (englisch: PE-Ration).

Je niedriger das KGV, desto mehr Value hat die Aktie. Zu deutsch: desto wertvoller ist die Aktie oder es handelt sich um ein “Schnäppchen”. Das KGV dient zum Vergleich von Unternehmen in der gleichen Branche.

Das KGV von Netflix nach den Zahlen zum 3. Quartal beträgt 21,5. Hier sind die Zahlen der Konkurrenten:

  • Walt Disney Co.: EPS 3,6 $ | Kurs: 99$ | KGV: 27,5
  • Apple Inc.: EPS 6,06 $ | Kurs: 144$ | KGV: 23,7
  • Amazon.com Inc.: EPS 1,12 | Kurs: 116$ | KGV: 103,5
  • Warner Bros. Discovery Inc. WBD: 0,55$ | Kurs: 13$ | KGV: 23,6
  • Comcast Corp. CMCSA: EPS 3,51 $ | Kurs 31$ | KGV: 8,9
  • Paramount Global PARA: Kurs 20$ | EPS: 2,26 | KGV: 8,5

Online-Broker Scalable Capital></a>
<div style=Online-Broker Smartbroker></a>
<br style=

Netflix-Aktie Prognose & Kursziele der Analysten

Laut 49 Aktienanalysten liegt die durchschnittliche 12-Monats-Aktienkursprognose für die Netflix-Aktie bei 249,62 $ , was einen Anstieg von 3,64 % prognostiziert . 

Das niedrigste Ziel liegt bei 158,57 $ und das höchste bei 346,5 $ . 

Im Durchschnitt bewerten Analysten die Netflix-Aktie mit “Kaufen” .

Netflix-Aktie Prognose der Analysten und Kursziele 2022

Video: Aktuelle Aktien-Analyse in unserem YouTube-Kanal

News zur Netflix-Aktie

Netflix-Aktie kaufen? Prognose & Kursziele der Analysten 2023 - Trendbetter.de

Hier findest du aktuelle News zur Netflix-Aktie beginnend mit der neuesten Nachricht.


Q3/22: Netflix gewinnt mehr als 2,4 Millionen Abonnenten

DI, 18. OKT. 2022 / Quelle: CNBC

Netflix übertraf im dritten Quartal 2022 die Erwartungen der Analysten, nachdem die Netflix-Aktie im Jahr 2022 mit zwei aufeinanderfolgenden vierteljährlichen Rückgängen ins Straucheln geraten war.

Das Unternehmen gab bekannt, dass es im Laufe des Quartals 2,41 Millionen Nettoabonnenten hinzugewonnen hat.

Netflix hatte zuvor selbst mit 1 Million im Quartal gerechnet.

Im ersten Quartal hatte Netflix noch 200.000 Abonnenten verloren und im zweiten Quartal 2022 sogar rund eine Million.

Der Rückgang der Abonnentenzahlen hat die Netflix-Aktien, die bisher in diesem Jahr um 60 % gefallen sind, stark belastet, während der breitere S&P 500-Index SPX um 22,8 % gefallen ist.

Eine weitere gute Nachricht für Investoren, schlechte Nachricht für Netflix-Nutzer wie mich:

Netflix wird im nächsten Jahr damit beginnen, gegen das Teilen von Passwörtern vorzugehen.

Die Netflix-Aktie schoss nach Bekanntgabe der Quartalszahlen nach Börsenschluss um mehr als 14% in die Höhe.

Hier sind die Ergebnisse des 3. Quartals 2022

Netflix-Aktie kaufen? Prognose & Kursziele der Analysten 2023 - Trendbetter.de
Quelle: Netflix
  • Nettoabonnenten: +2,41 Millionen (Schätzung: +1,09 Millionen)
  • Netto-Abonnentenwachstums asiatisch-pazifischer Raum: 1,43 Millionen
  • Nett-Abonnentenwachstum USA-Kanada: +100.000
  • Abonnenten Prognose für das Q4/22: +4,5 Millionen
  • Umsatz Q3/22: 7,93 Mrd. $ (Schätzung: 7,837 Mrd. $)
  • Umsatz-Wachstum im vgl. zum Q3/21: +5,9%
  • Umsatz-Prognose Q4/22: 7,77 Mrd $
  • Netto-Gewinn: 1,39 Mrd.$
  • EPS: 3,10 $ pro Aktie (Analysten-Schätzung 2,13 $)

“Wir wachsen immer noch nicht so schnell, wie wir es gerne hätten. Wir bauen eine Dynamik auf, wir sind mit unseren Fortschritten zufrieden, aber wir wissen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben.”

Spencer Neumann, Chief Financial Officer von Netflix

Ab dem nächsten Quartal wird Netflix keine Prognosen mehr für seine kostenpflichtigen Mitgliedschaften abgeben, sondern diese Zahlen weiterhin im Rahmen seiner vierteljährlichen Gewinnmitteilung bekannt geben.

Netflix prognostizierte für das erste Quartal seines Geschäftsjahres einen Zuwachs von 4,5 Millionen Abonnenten und rechnet mit einem Umsatz von 7,8 Milliarden US-Dollar, was vor allem auf den Währungsdruck in Übersee zurückzuführen ist.

Das Unternehmen hob Serien und Filme wie die vierte Staffel von “Stranger Things“, “The Gray Man” und “Purple Hearts” als Gründe für den Erfolg hervor.

Im November wird Netflix seinen neuen, preisgünstigeren Tarif mit Werbung in 12 Ländern einführen.

Der Streamer äußerte sich “sehr optimistisch” über sein neues Werbegeschäft.

Diese Option soll zwar keinen großen Einfluss auf den Umsatz haben, allerdings geht man davon aus, dass dadurch die Zahl der Abonnenten weiter steigen wird.

“Nach einer schwierigen ersten Jahreshälfte glauben wir, dass wir auf einem guten Weg sind, das Wachstum wieder zu beschleunigen”, sagte das Unternehmen in einer Erklärung zum 3. Quartal 2022.

“Der Schlüssel dazu ist, die Mitglieder zufrieden zu stellen. Deshalb haben wir uns immer darauf konzentriert, den Wettbewerb um die Zuschauer jeden Tag zu gewinnen.

Wenn unsere Serien und Filme unsere Mitglieder begeistern, erzählen sie es ihren Freunden, und dann schauen mehr Leute zu, werden Mitglied und bleiben bei uns.”


Netflix hat harte Konkurrenz auf dem Streaming-Markt

Quelle: Marketwatch

Der Abschwung des Streaming-Videogiganten nach einem pandemiebedingten Anstieg kommt durch den Druck der konkurrierenden Streaming-Dienste

  • Walt Disney Co.
  • Apple Inc.
  • Amazon.com Inc.
  • Warner Bros. Discovery Inc. WBD
  • Comcast Corp. CMCSA
  • Paramount Global PARA

Das hielt die Netflix-Führungskräfte jedoch nicht davon ab, die Streaming-Konkurrenten wegen ihrer Rentabilität aufs Korn zu nehmen.

“Unsere Konkurrenten investieren stark, um Abonnenten und Engagement zu fördern, aber es ist schwer, ein großes, erfolgreiches Streaming-Geschäft aufzubauen – wir schätzen, dass sie alle Geld verlieren, mit zusammen 2022 Betriebsverlusten von weit über 10 Milliarden Dollar im Vergleich zu Netflix’ 5 bis 6 Milliarden Dollar jährlichem Betriebsgewinn”, so die Netflix-Führungskräfte in dem Aktionärsbrief.

Spencer Neumann, Chief Financial Officer von Netflix, sagte, das Unternehmen werde in diesem Jahr bei den Ausgaben für Inhalte in der Größenordnung von 17 Milliarden Dollar bleiben.

Juli 2022: Disney überholt Netflix als Streaming-Marktführer

Ein dramatischer Wandel im Video-Streaming-Klima, in dem Disney im Juli Netflix als Marktführer überholt hat, hat Netflix zu einer radikalen Umstrukturierung veranlasst.

Daraufhin kündigte Netflix sein lang erwartetes werbefinanziertes Angebot an, das am 3. November in den USA für 6,99 Dollar pro Monat eingeführt wird.

Weitere 11 Länder, darunter Kanada und Mexiko, werden den Dienst bis zum 10. November erhalten.

Das Unternehmen hat auch ein hartes Durchgreifen gegen gemeinsam genutzte Konten versprochen und treibt das Thema Gaming voran. Am Dienstag sagte Mike Verdu, Vice President of Game Development bei Netflix, auf der TechCrunch Disrupt-Konferenz, dass das Unternehmen einen Cloud-Gaming-Service in Betracht zieht.

“Das werbefinanzierte Angebot ist eine direkte Anerkennung des Wettbewerbs und der Notwendigkeit, dass Netflix sich an die neue Normalität der Streaming-Landschaft anpasst.”

Ross Benes, Analyst bei Insider Intelligence

“Nachdem wir uns das Feedback der Verbraucher angehört haben, werden wir Leihnehmern die Möglichkeit bieten, ihr Netflix-Profil in ihr eigenes Konto zu übertragen, und den Sharing-Nutzern die Möglichkeit geben, ihre Geräte einfacher zu verwalten und Unterkonten (‘extra member’) zu erstellen, wenn sie für Familie oder Freunde zahlen möchten”, heißt es in dem Schreiben. “In Ländern mit unserem preisgünstigen, werbefinanzierten Tarif erwarten wir, dass die Profilübertragungsoption für Kreditnehmer besonders beliebt sein wird.”

Die nächsten Jahre des Streaming-Marktes werden vor allem durch den “Kampf um Preise und Inhalte” bestimmt werden, sagte Hastings während des Videoanrufs. “Es geht um Wettbewerbsvorteile und eine geradlinige Umsetzung.”


1. Quartal 2022: -18% wegen schwachem Wachstum

Netflix wird getroffen, da die Prognose der bezahlten Nettozugänge weit unter den Schätzungen liegt.

Netflix erwartet für das erste Quartal 2022 rund 2,5 Millionen neue Abonnenten zu gewinnen, verglichen mit den 3,98 Millionen, die es im ersten Quartal 2021 hinzugewonnen hat. Das ist ein Rückgang des Neukunden-Wachstums um exakt 40%!

Der Streaming-Anbieter konnte sowohl bei der Gewinn- als auch bei der Verlustrechnung zulegen. Das reichte aber nicht, da der größte Treiber für den Aktienkurs der Netflix-Aktie das Abonnenten-Wachstum ist!

Netflix hat am Donnerstag nach der Glocke die Ergebnisse für das vierte Quartal veröffentlicht. Der Streaming-Anbieter konnte sowohl bei der Umsatz- als auch bei der Ergebnisprognose zulegen, aber die Aktien fielen im nachbörslichen Handel um mehr als 18%, da sich das Abonnentenwachstum verlangsamte.

Hier sind die wichtigsten Zahlen zum 1. Quartal 2022

Gewinn pro Aktie (EPS): 1,33 $ gegenüber 82 Cents, die in einer Umfrage unter Analysten erwartet wurden.

Umsatz: 7,71 Mrd. $

Weltweite Neukunden: 8,28 Millionen gegenüber 8,19 Millionen erwarteten, laut Schätzungen.

Netflix und Analysten hatten mit einem starken Anstieg der Kundenzahlen gegen Ende des Jahres 2021 gerechnet, als das Unternehmen neue Fernsehsendungen und Filme veröffentlichte, die in die zweite Jahreshälfte verschoben worden waren. Netflix hatte leistungsstarke Inhalte wie “Emily in Paris”, “Don’t Look Up”, “Red Notice” und “You” veröffentlicht.

Das Unternehmen konnte im vierten Quartal weltweit 8,28 Millionen zahlende Abonnenten hinzugewinnen. Analysten hatten nach Schätzungen mit einem Zuwachs von 8,19 Millionen zahlenden Nettoabonnenten weltweit gerechnet.

Die Verlangsamung des Abonnentenwachstums führte jedoch dazu, dass die Aktie nachbörslich einbrach.

Im vierten Quartal 2020 hatte Netflix 8,5 Millionen Abonnenten hinzugewonnen.

Das Unternehmen sagte auch, dass es für das erste Quartal 2022 erwartet, 2,5 Millionen Abonnenten hinzuzufügen, verglichen mit den 3,98 Millionen, die es im ersten Quartal 2021 hinzugefügt hat. Netflix rechnet im ersten Quartal mit einem stärker rückwärts gewichteten Inhaltsangebot, wobei für März große Premieren geplant sind.

Dieser Bericht stellt in Frage, ob Netflix sein Wachstum beibehalten kann, sagt Tuna Amobi.

Netflix sagte, dass der verstärkte Wettbewerb durch andere Unternehmen ein Grund für die Verlangsamung sei, obwohl es in der Vergangenheit gesagt hatte, dass Unternehmen wie Apple und Disney das Wachstum nicht wesentlich beeinträchtigen würden.

“Der Wettbewerb hat sich in den letzten 24 Monaten noch verschärft, da Unterhaltungsunternehmen auf der ganzen Welt ihre eigenen Streaming-Angebote entwickeln”, so Netflix. “Während dieser zusätzliche Wettbewerb unser geringes Wachstum etwas beeinträchtigt, wachsen wir weiterhin in jedem Land und jeder Region, in der diese neuen Streaming-Alternativen gestartet sind.”

Disney und Roku verlieren ebenfalls im nachbörslichen Handel

Netflix hat letzte Woche Preiserhöhungen in den USA und Kanada angekündigt. In den USA stiegen die monatlichen Kosten für den Basisplan um 1 $ auf 9,99 $. Der Standardtarif stieg von 13,99 $ auf 15,49 $ und der Premiumtarif von 17,99 $ auf 19,99 $.

Die Strategie von Netflix besteht darin, die Preise zu erhöhen, wenn sich die Kunden noch stärker an die exklusiven Inhalte des Unternehmens binden. Die Preiserhöhungen können dazu beitragen, das nachlassende Kundenwachstum auszugleichen.

Abonniere Trendbetter auf YouTube!

Von Rendite Radek

Hey, ich bin Radek Vegas! Dieser Künstlername begleitet mich, seitdem ich 2005 einen Nickname für meine ersten Poker-Versuche brauchte. Nachdem ich verschiedene Glücksspiele profitabel gemeistert habe, befasse ich mich hier mit dem größten Glücksspiel der Welt: der Börse. Mehr über Radek erfahren...