Insider-Handel: Wie du davon profitieren kannst!

Theorie: wenn Insider große Summen für Aktien der eigenen Firma ausgeben, steigen diese in kurzer Zeit.

Frage: ist die große Investition direkt verantwortlich für Kursgewinn, so dass andere Investoren schon einen zu hohen Preis zahlen oder lohnt es sich mit den Insidern zu gehen?

Insider-Handel verfolgen

Ich nutze Gurufocus.

Insider-Handel: Wie du davon profitieren kannst! - Trendbetter.de - Aktien & Börse
  1. Sortieren nach Cost
  2. Filter Datum festlegen: Ich habe ein Monat zurück geschaut.
  3. Schauen bei: Change since trade in %
  4. Bei Shares Change nicht 0 und 100%!
  5. Bei Price kontrollieren, ob das mit dem Marktpreis übereinstimmt oder ob es sich um Vorzugsaktien handelt.

Am 10. Januar 2021 zeigen auffällig viele (fast) alle Aktien, der größten Investitionen der letzten vier Wochen Kursgewinne.

Insider-Handel zwischen 1.12. und 11.12.2020

Die 36 höchsten Insider-Käufe führten zu einem kumulierten Gewinn von mehr als 1300% in vier Wochen.
Das macht im Schnitt eine Rendite von 33% pro Aktie.

Greifen wir uns exemplarisch die besten 3 Titel raus und dann drei Aktie, die jeder kennt.

Footlocker

Am 01.12. wurde die Footlocker-Aktie im großen Stil gekauft.
Kurs an diesem Tag: 31.40€
Realistischerweise würde man erst am Tag danach kaufen, weil die Infos vielleicht oft erst bei Börsenschluss verfügbar sind.
Der Kurs ist schnell stark gestiegen aber dann im Laufe der nächsten vier Wochen gefallen.
Erst Anfang Januar gab es erneut einen steilen Anstieg.
Woran das liegt untersuchen wir hier nicht. Wir wollen nur die Effekte des Insider-Handels untersuchen.

Auffällig an der Footlocker Aktie ist ihre extrem gleichmäßige Volatilität. Zwischen den regelmäßigen Höhen und Tiefen gibt es scheinbar ein festgelegten Spielraum. In diesem bewegt sich Footlocker.
Aktuell ist die Aktie mit rund 35€ also am oberen Limit. Wir sollten also bald wieder eine Abwärtsbewegung sehen.
Einstieg bei 32€ sollte hingegen verlockend sein.

Universal Logistics

10.12. gekauft
In den Folgetagen Absturz
Wer nicht ins fallende Messer gegriffen hat, sondern einen Trailing-buy-stop gesetzt hat, konnte günstig einsteigen und dann mit einem Stop-Loss nach dem Zwischenhoch kassieren.

Der Widerstand war um den Kaufpreis der Insider erreicht.
Da ging es wieder bergauf.
Automatische Kauforder bei diesem Kursstand ?
Weitere große Käufe betrachten

Silberback Therapeutics

NASDAQ Aktie.
Am 8.12. wurden 1.3 Mio Aktien gekauft
Kurs 32$.
Der Kurs stieg langsam aber sicher bis auf ca. 45$.

Man hätte also bequemstens zwei, drei Tage später einsteigen können ohne viel zu verpassen.

Vom Höchststand ging es auch nicht dramatisch bergab, sodass es noch weiter gehen kann.

Bisher beste Insider-Aktie.

CC Neuberger

Wurde am 10.12. gekauft.
Die Aktie fiel kurz, so dass man noch billiger nachkaufen konnte.
Seitdem steigt der Kurs.
Von 10.10 auf 10.40 ist jetzt nicht so wirklich krass, aber ein bißchen Gewinn ist besser als Verlust.

Multiplan Corp.

Am 4.12. kaufte der Director der MulitPlan Corp. im großen Stil Aktien zum Preis von 7 Dollar pro Stück.

Bis zum 22.12. stieg das Papier bis über 9 Dollar.

Hier hätte man mit einem Stop-Loss zwischen 20 und 25% Gewinn in drei Wochen realisieren können.

Kraft Heinz (Ketchup)

  1. Gekauft am 2.12. zum Kurs von
  2. Eingeestiegen am Folgetag
  3. Gestiegen bis auf…
  4. Stop-Loss nachgezogen

Widerstand bei Kaufpreis. Evtl monatliches Vorkaufsrecht oder „Sparplan“ der Mitarbeiter sorgt für Widerstand.

Progenity Inc.

Am 7.12.2020 hat der Mitbesitzer rund 4 Millionen Aktien für je 3 Euro gekauft.

Dadurch stieg der Shareholder-Anteil um rund 20%.

In den zwei Wochen danach stieg der Aktienkurs von Progenity Inc bis auf 6 Euro. Am Heiligabend hatte die Aktie sich also um 100% verteuert. Na das war dann wohl eine fröhliche Weihnacht.

American Homes 4 Rent

Hier kaufte der 10%-Owner am 2.12. Aktien zum Preis von ca. 29 Dollar pro Stück und erhöhte seinen Aktien-Anteil um 2%.

Die Aktie verteuerte sich im Lauf von 4 Wochen um fast genau 1 Dollar (ca. 3 %).

Auffällig ist, dass die American Homes 4 Rent Aktie scheibar solide wie ein schweizer Uhrwerk steigt. Etwas für eine langfristige, sichere Anlage.

Sinclair Broadcast Group

Am 3.12. kaufte der Vizepräsident der Firma ein stattliches Aktienpaket beim Stand von 23,60.

Innerhalb eines Monat stieg der Kurs auf 26.60 Euro, also um rund 13%. Nice!

Fazit zum Insider-Handel im Dezember

Diese Beispiele zeigen, dass Käufe von Insidern im großen Stil zu Kursgewinnen führen können. Es gibt natürlich auch Ausnahmen.

Diese Gewinne müssen allerdings nicht zwangsläufig mit den Käufen zusammen hängen.

Es kann auch andere Gründe haben:

  • Konjunktur
  • allgemeine News
  • Quartalszahlen
  • Jahresend-Rallye

Musterdepot „Insider-Handel-Strategie“ Januar 2021

Wir untersuchen die Insider-Käufe zurück auf die letzten 2 bzw. 3 Monate und stellen fest, dass die Gewinne sogar noch weiter anwachsen.

Daher erstellen wir am 11. Januar 2021 ein Musterdepot „Insider Januar 2021“ mit den folgenden 8 Werten, die seit Anfang 2021 hohe Insider-Käufe auf sich vereint haben. Teilweise sind die Käufe schon ca. 10 Tage her, so dass wir bei vielen vielleicht schon einen zu hohen Preis zahlen.

Im Investitions-Fall müsste man hier

1. schneller sein und

2. genau schauen, ob sich ein Investment wirklich lohnt oder ob der erste steile Kursanstieg schon vorbei ist.

Insider-Handel: Wie du davon profitieren kannst! - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Wir werden am 11. Februar wieder schauen, wie sich diese Werte aus unserem Insider-Handel entwickelt haben.

ENTWICKLUNG: +10% RENDITE IN EINEM MONAT

Die 6 Insider-Aktien, die ich am 11. Januar ins Musterdepot gelegt habe, haben sich alle positiv entwickelt!

In der Summe habe ich mit knapp 6.000 Euro Investition einen Gewinn von +601,04 Euro eingefahren, also ziemlich genau eine Rendite von +10% innerhalb eines Monats. Größter Gewinner war mit +22,84% die Aktie von At Home Group.

Das ist für eine kurzfristige Angelegenheit auf jeden Fall interessant. Ich beobachte den Verlauf allerdings weiter und gebe hier am 11. April nach dann 3 Monaten ein Update.

Insider-Handel: Wie du davon profitieren kannst! - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Anmerkung: ich hatte aus Versehen die Party City Aktie 3x ins Depot gelegt (siehe Screenshot oben) und danach die zwei überflüssigen Positionen wieder entfernt.

Insider-Handel am 27.01.2021

Ich werfe am 27. Januar 2021 wieder einen Blick auf die Insider-Aktivitäten bei Gurufocus.

Als Zeitraum wähle ich die vergangene Woche.

Ich sortiere nach „Cost“.

Jetzt gehen wir die einzelnen Trads nach der Höhe der Investition (Cost) durch.

Dabei achte ich auch darauf, dass der

  • „Price Change Since Insider Trade“ nicht höher als 10% ist (besser 5%).
  • „Shares Change“ nicht höher als 50% ist, aber auch nicht 0.

Templeton Global Income Fund (GIM)

Der 10% Besitzer Saba Capital hat seine Position um 1,90 % erweitert und dafür 2,34 Millionen Dollar bezahlt.

Der Kurs ist seit dem Kauf am 21.01. kaum verändert bei $5.60.

Am 25.01. kaufte Saba für weitere 900.000 Dollar ein Aktienpaket und sstockte

Ich packe 200 Stück zu je 4,61 Euro (5,59 Dollar) in das neue Musterdepot „Insider-Handel 2701“.

B. Riley Financial (RILY)

Der Chairman kaufte für 474.000 Dollar ein paar Aktien, die seine Position lediglich um 0.18% erweiterten. Der Kurs nahm um 3,33% zu seit dem Kauf am 22.01. Das muss also nicht unbedingt am Insider-Kauf liegen.

Der Director hat am 25.01. ebenfalls Aktien im Wert von 100.000 Dollar gekauft, was seinen Anteil auf knapp 10% brachte.

Der Aktienkurs von B. Riley hat sich in den letzten drei Monaten seit 25. Oktober 2020 von rund 25 Dollar auf jetzt fast 50 Dollar verdoppelt und ist jetzt leicht unter Allzeit-Hoch (52,79)

Schaut so aus, als würden die Insider an den weiteren Kursanstieg ihres Unternehmens glauben.

Dann unterstütze ich das und kaufe 20 Aktien für mein Musterdepot zum Preis von 48.99 Dollar je Aktie, was ca. 40.44 Euro entspricht.

Insider-Handel: Wie du davon profitieren kannst! - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Invesco Dynamite Credit (VTA)

Auch hier hat Saba Capital als 10% Owner die Finger im Spiel. Sie kauften für 266.000 Dollar Aktien und erweiterten ihre Position um 0.25%. Der Aktienkurs ist seit dem 21.01. um -0.5% zurück gegangen.

Ansonsten gab es am 27.01. keine besonders großen Insider-Aktivitäten, die mein Interesse erregt hätten.

Insider-Handel am 01.02.2021

Auch am 01.02.2021 werfen wir wieder einen Blick auf die Insider-Transaktionen seit dem 27. Januar 2021.

Teledyne Technologie (TDY)

Hier hat der Executive Chairman 10.000 Aktien zum Preis von 3,6 Millionen US-Dollar gekauft am 29.01.2021.

Sein Anteil steigs damit um 6.31%. Der Kurs der TDY-Aktie fiel um 2.47 % bis heute.

Century Bancorp

10% Owner James Filler kaufte Aktien für 148.000 US-Dollar und erweiterte damit seine Position am 28. Januar um 0.22%. Die Aktie sank bisher um 0.68%.

Wir legen beide Aktien in unser Insider-Musterdepot vom 27.01.

Insider-Handel am 8.2.2021

Harley Davidson

CEO Jochen Zeitz hat am 4. Februar Aktien im Wert von einer Million US-Dollar seines Unternehmens gekauft.

in den drei Tagen danach stieg der Aktienkurs von Harley Davidson um 3,76%.

Da es am Monatsanfang war, habe ich vermutet, dass das eine automatische Kauforder war. Wenn man allerdings den Aktien-Kauf des CEOs in der Vergangenheit betrachtet, sieht man, dass Zeitz unregelmäßig investiert.

Die 30.800 Aktien vom 4. Februar stellen seine vierte Tranche innerhalb der letzten 12 Monate dar.

Insider-Handel: Wie du davon profitieren kannst! - Trendbetter.de - Aktien & Börse
Quelle: https://www.gurufocus.com/insider/zeitz+jochen/name

Es war zudem der anteilmäßig geringste Kauf der vier Tranchen.

Im Mai 2020 hatte Zeitz insgesamt fast 150.000 Anteile seines Unternehmens gekauft.

Am 8. Dezember hatte er nochmal 71.450 Harley-Davidson-Aktien gekauft für damals fast 2 Millionen Dollar.

Der Kurs hat sich seitdem sehr positiv entwickelt.

Allerding bracht der Aktienkurs am 2. Februar um ganze 21% ein!

Woher kam der jüngste Einbruch der Harley Davidson Aktie?

Am 1. Februar 2021 wurden die Zahlen des 4. Quartals 2020 veröffentlicht, was den Anlegern ganz und gar nicht gefiel. Onvista schreibt dazu „Das Motorrad stottert.

Nach einem erfolgreichen Jahr 2020 bilanzierte Harley im 4. Quartal einen Verlust von 0.44 US-Dollar pro Aktie. Nur 531 Millionen US-Dollar an Erlösen statt der von Experten erwarteten 773 Millionen sorgten für einen Kursrückgang der Aktie von $40.15 auf $32.06.

Zeitz kaufte unbeirrt zum Kurs von $32.47. Grund dafür könnte sein, dass er selbst den Kurs wieder pushen will. Aber auch, dass er daran glaubt, dass der Aufwärtstrend noch weitergeht.

Ein Verkauf hingegen wäre fatal gewesen. Gar nicht zu reagieren, eine Option. Aber Zeitz kaufte, so dass wir das fiktiv auch machen und die Motorrad-Aktie zum Preis von 29.05 Euro (Tradegate) pro Aktie ins Musterdepot legen, wenn auch der Kurs allein heute bereits um 3% gestiegen ist.

[finviz ticker=“HOG“]

ENTWICKLUNG IN 2 WOCHEN +5% RENDITE

Nach zwei Wochen des Musterdepots vom 27. Januar konnten die Werte alle einen kleinen bis mittleren Gewinn verbuchen. Keine Aktie ist ins negative abgerutscht.

Besonders stark hat sich die Aktie von B. Riley in der kurzen Zeit mit +13% entwickelt.

Hier ist es aber noch zu früh, um das als Erfolg zu verbuchen und ich warte noch bis zu, 27. Februar mit dem ersten Monatsupdate.

INSIDER-HANDEL AM 12.02.2021

Ich schaue am Freitag, 12. Februar 2021 wieder bei Gurufocus um vor dem Wochenende nochmal die ein oder andere Aktie ins Musterdepot zu legen.

LANDOS BIOPHARMA (LABP)

Hier war einiges los! Das Unternehmen ist seit 4. Februar erst im Nasdaq notiert.

Insider-Handel: Wie du davon profitieren kannst! - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Zwei Groß-Aktionäre kauften nach durchwachsenem Start der Aktie zum Start in die zweite Handelswoche ab Montag im großen Stil Aktien des Pharmaunternehmens.

Am 8.2. investierten zwei jeweils 10%ige Eigentümer [1 im Kursverlauf]. Sie stockten ihre Positionen um 1.250.000 Anteile zum Preis von 16 Dollar auf und pumpten dafür jeweils 20 Millionen an Kapital ins Unternehmen.

Am Folgetag kauften beide weitere 250.000 Anteile nach, da der Aktienkurs nach der ersten Investition zunächst nachgab. [2]

Seit der zweiten Investition ist der Aktienkurs wieder gestiegen und liegt aktuell bei rund 13.50 US-Dollar.

Greenbrier Companies (GBX)

Chairman William Furman kaufte am 10. Februar 50.000 Aktien seines Unternehmens für insgesamt 2,17 Mio US-Dollar und erhöhte seine Anteile um 10%.

Der Aktienkurs hat sich in den zwei Tagen seitdem nicht großartig bewegt. Allerdings wurden die Anteile auf einem 52-Wochen-Hoch gekauft, was eine genauere Betrachtung der allgemeinen Kursentwicklung interessant macht.

Insider-Handel: Wie du davon profitieren kannst! - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Die Aktie von Greenbrier hatte ihren Höchsstand im Oktober 2018 mit 56 Euro. Es folgte ein Absturz bis 20 Euro im Jahr 2019. [1]

Vor der Corona-Krise war ein leichter Aufwärtstrend zu erkennen [2].

Nach dem Corona-bedingten Absturz auf rund 12 Euro im März 2020 [3], ging es steil bergauf bis zum heutigen Stand von 36 Euro. [4]

Greenbrier scheint also von der Krise profitiert zu haben und bewegt sich längst über Vor-Corona-Niveau.

Der Einstieg zum jetzigen Zeitpunkt könnte also zu teuer sein, da man aufgrund des vergangenen Verlaufs mit Kurskorrekturen rechnen kann. Ich ignoriere das für die Betrachtung im Musterdepot, würde aber kein richtiges Geld im Moment investieren.

Insider-Handel am 24.02.2021

Am Mittwoch, den 24.02.2021 werfen wir wieder einen Blick auf den Insider-Handel dieser Woche.

SOFTWARE ACQ.GRP

Ein 10% Owner hat am 22. Februar 658.485 Aktien zum Preis von 11.49 US-Dollar gekauft. Das sind 11.31% Zuwachs an den Anteilen. Der Kurs der Software Acquisition Group fiel seitdem um -2.87%.

Ich lege die Aktie ins Musterdepot.

TPG Pace Tech

Auch bei TPG Pace Tech (PACE) haben die 10% Owner zugeschlagen und 145.000 Anteile hinzugekauft am 22.02.2021. Der Kurs war 11.11$ und ist seitdem um -1.71% gefallen.

INCYTE CORP

Der President der Incyte Corp hat seine Anteile um 3.83% aufgestockt. Er kaufte am 23. Februar 12.925 Anteile zum Preis von 77,37 US-Dollar, was ziemlich genau einer Million US-Dollar entspricht. Der Kurs steig seitdem um 3.22%.