Immobilien Investement in Hypoport Aktie

Hypoport SE: Nach einem außergewöhnlich starken ersten Halbjahr 2022 ist der Markt für Hypothekenfinanzierungen im zweiten Halbjahr stark zurückgegangen

BONUS: Sichere Dir jetzt die aktuellsten Aktien-News

Hypoport Aktie im Überblick

Volumen der Europace-Transaktionen wächst in den ersten neun Monaten um 5 Prozent; Rückgang um 18 Prozent in Q3

Genossenschaftsbanken bleiben mit einem Anstieg von 16 Prozent in Q1-Q3 und einem Rückgang von 9 Prozent in Q3 die größte Nutzergruppe; Transaktionen von Sparkassen stiegen in Q1-Q3 um 8 Prozent und sanken in Q3 um 23 Prozent

Bewertungsvolumen der VALUE AG steigt um 18 Prozent in Q1-Q3 und um 18 Prozent in Q3

Neugeschäftsvolumen auf der Immobilienfinanzierungsplattform für die Wohnungswirtschaft steigt in Q1-Q3 um 9 Prozent und sinkt in Q3 um 27 Prozent

Prämienvolumen der auf die SMART INSUR Plattform migrierten Versicherungsbestände steigt um 14 Prozent

etoro social trading banner

Hypoport Aktie News

Berlin, 17. Oktober 2022: Nach einem starken ersten Halbjahr sind die operativen Kennzahlen der Darlehensvermittlungsgeschäftsmodelle des Hypoport-Konzerns im dritten Quartal 2022 deutlich zurückgegangen. Ursächlich hierfür ist die sehr verhaltene Nachfrage nach privaten und institutionellen Baufinanzierungen.

Segment Kreditplattform: Europace steigerte in den ersten neun Monaten 2022 sein Transaktionsvolumen* um 5 Prozent. Damit lag das Gesamtvolumen über alle Produktgruppen hinweg bei knapp über 80 Milliarden Euro. Im dritten Quartal sank das Transaktionsvolumen um 18 Prozent auf 20 Milliarden Euro. Das Transaktionsvolumen der mit Abstand größten Produktgruppe Baufinanzierung stieg in den ersten drei Quartalen des Jahres gegenüber dem Vorjahr um 3 Prozent auf 65 Mrd. Euro, während das Volumen im dritten Quartal 2022 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2021 um 22 Prozent auf 16 Mrd. Euro sank. Das Transaktionsvolumen in der zweitgrößten Produktgruppe, der Baufinanzierung, stieg im Neunmonatszeitraum um 10 Prozent auf 11 Milliarden Euro und ging im dritten Quartal 2022 um 8 Prozent auf 3 Milliarden Euro zurück. Die Entwicklung der kleinsten Produktgruppe, der Privatkredite, war wesentlich ermutigender: Das Volumen stieg in den ersten neun Monaten des Jahres um 37 Prozent auf 4 Milliarden Euro und im dritten Quartal 2022 um 21 Prozent auf 1 Milliarde Euro. Das Transaktionsvolumen pro Arbeitstag** belief sich auf 418 Millionen Euro im Zeitraum Januar bis September 2022 und 300 Millionen Euro im Zeitraum Juli bis September 2022.

FINMAS, der Teilmarktplatz für Institute des Sparkassensektors, steigerte sein Transaktionsvolumen* in den ersten neun Monaten 2022 um 8 Prozent auf 8,4 Milliarden Euro. Im dritten Quartal sank das Volumen um 23 Prozent auf 2,0 Mrd. Euro. Im genossenschaftlichen Bankensektor nutzten die Institute den speziellen GENOPACE-Teilmarktplatz, um in den ersten drei Quartalen des Jahres ein Volumen* von 10,9 Milliarden Euro (plus 16 Prozent) und im dritten Quartal von 2,8 Milliarden Euro (minus 9 Prozent) zu generieren. Neben diesen Bankengruppen stieg das Volumen der konzernunabhängigen Finanzvertriebe in den ersten neun Monaten des Jahres leicht an, während das Volumen der privaten Geschäftsbanken nach einem sehr erfolgreichen Vorjahreszeitraum rückläufig war. Im dritten Quartal lagen beide Volumina deutlich unter dem Vorjahreswert.

Segment Privatkunden: Das von Dr. Klein* vermittelte Neugeschäftsvolumen stieg in den ersten drei Quartalen 2022 um 5 Prozent auf 7,8 Milliarden Euro, ging aber im dritten Quartal um 23 Prozent zurück.

Segment Immobilienplattform: Der Wert der von der VALUE AG geprüften und bewerteten

Wohnimmobilien stieg in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 18 Prozent auf 27 Milliarden Euro. Auch im dritten Quartal verbesserte sich diese Kennzahl um 18 Prozent auf 9 Mrd. Euro. Der Wert der über die FIO-Plattform verkauften Immobilien sank in den ersten drei Quartalen 2022 um 26 Prozent auf 9 Mrd. Euro, was auf die geringere Anzahl der zum Verkauf stehenden Objekte zurückzuführen ist. Im dritten Quartal verringerte sich dieser Wert um 19 Prozent auf 3 Milliarden Euro. Das über die Immobilienfinanzierungsplattform Dr. Klein WoWi vermittelte Darlehensvolumen stieg in den ersten neun Monaten des Jahres um 11 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro, ging aber im dritten Quartal um 27 Prozent gegenüber dem sehr starken Vorjahreszeitraum zurück.

Segment Versicherungsplattform: Die Migration der Versicherungsbestände von den Einzellösungen der übernommenen Unternehmen auf die zentrale Plattform SMART INSUR wurde weiter vorangetrieben. Das Bestandsvolumen auf SMART INSUR wuchs um 14 Prozent auf insgesamt 3,8 Milliarden Euro.

“In den Sommermonaten, in denen viele Menschen im Urlaub waren, haben wir die übliche Abkühlung auf dem privaten Immobilienmarkt erlebt”, erklärt Ronald Slabke, Vorstandsvorsitzender der Hypoport SE, den Zusammenhang zwischen den Kennzahlen und den jüngsten Entwicklungen auf dem Baufinanzierungsmarkt. “Zudem klaffen seit einigen Wochen die Preisvorstellungen von Verkäufern und Käufern für Wohnimmobilien auseinander. Dies hat nicht nur dazu geführt, dass sich die Immobilienverkäufe länger hinziehen, wie wir es zu Beginn des Sommers erwartet hatten, sondern auch dazu, dass Transaktionen ganz abgesagt wurden.

Trotz des leichten Preisrückgangs und des sprunghaften Anstiegs des Angebots an Wohnungen um 40 % und des Angebots an Einfamilienhäusern um 62 % haben sich die potenziellen Käufer seit Ende des Sommers im Allgemeinen zurückgehalten, was auf die Kombination aus rasch steigenden Zinsen, extrem hoher Inflation, Rezessionsängsten und der Hoffnung auf einen weiteren Rückgang der Immobilienpreise zurückzuführen ist. Diese Gesamtsituation, über die wir bereits Mitte September berichtet haben, spiegelt sich nun auch in unseren operativen Kennzahlen wider. Es ist das erste Mal in den letzten 25 Jahren, dass der deutsche Wohnungsmarkt eine solche Abschwächung erfährt. Es fehlen daher empirische Daten über die Geschwindigkeit der notwendigen Anpassung der Preiserwartungen. Wir zweifeln nicht daran, dass sich die Preiserwartungen von Verkäufern und Käufern in einem effizienten Markt und bei anhaltend hoher Wohnungsnachfrage in unserem Land wieder angleichen werden. Darüber hinaus sind wir zuversichtlich, dass der Markt für Wohneigentum in Deutschland langfristig ein Wachstumsmarkt bleiben wird.”

Online-Broker Scalable Capital></a>
<div style=Online-Broker Smartbroker></a>
<br style=

Infos zur Hypoport Aktie

Die Hypoport SE mit Hauptsitz in Lübeck ist die Muttergesellschaft des Hypoport-Konzerns. Der Konzern ist ein Netzwerk von Technologieunternehmen für die Kredit-, Immobilien- und Versicherungswirtschaft und beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter. Er ist in vier Geschäftsbereiche gegliedert: Kreditplattform, Privatkunden, Immobilienplattform und Versicherungsplattform.

Das Segment Kreditplattform betreibt mit Europace einen Online-B2B-Finanzmarktplatz und die größte deutsche Plattform für Baufinanzierungen, Hypotheken und Privatkredite. Ein voll integriertes System verbindet ca. 800 Partner – Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe. Mehrere tausend Kreditvermittler wickeln auf Europace monatlich mehr als 35.000 Transaktionen mit einem Volumen von ca. 9 Mrd. Euro ab. Neben Europace unterstützen auch die Teilmarktplätze FINMAS und GENOPACE sowie die B2B-Vertriebsgesellschaften Qualitypool und Starpool das Wachstum der Kreditplattform. Die REM CAPITAL AG ist spezialisiert auf die Vermittlung von komplexen öffentlichen Förderkrediten für Unternehmen und Mittelstandsfinanzierungen in Deutschland. Bei der fundingport GmbH wird ein Corporate-Finance-Marktplatz aufgebaut.

Das Segment Privatkunden, bestehend aus dem webbasierten, herstellerunabhängigen Finanzvertrieb Dr. Klein Privatkunden und dem Verbrauchervergleichsportal Vergleich.de, bündelt alle Geschäftsmodelle, die auf die direkte Beratung von Verbrauchern zu Baufinanzierungen, Versicherungen oder Vorsorgeprodukten ausgerichtet sind.

Im Segment Immobilienplattform sind alle immobilienbezogenen Aktivitäten des Hypoport-Konzerns mit Ausnahme der Darlehensvermittlung für Privatkunden gebündelt mit dem Ziel, den Verkauf, die Bewertung, die Finanzierung und die Verwaltung von Immobilien zu digitalisieren und langfristig eine digitale Plattform für Wohnen zu schaffen.

Im Segment Versicherungsplattform gibt es drei Geschäftsbereiche: Privatversicherung (SMART INSUR), Industrieversicherung und betriebliche Altersvorsorge (ePension). Auch das Versicherungsgeschäft des B2B-Distributors Qualitypool ist diesem Segment zugeordnet.

Die Aktien der Hypoport SE sind im Prime Standard der Deutschen Börse notiert und werden seit 2015 im SDAX bzw. MDAX geführt.

  • Hypoport SE
  • Heidestr. 8
  • 10557 Berlin
  • www.hypoport.com

Video: Aktuelle Aktien-Analyse in unserem YouTube-Kanal

Finanzkalender:

14. November 2022: Quartalsmitteilung Q3 2022

13. März 2023: Vorläufige Finanzergebnisse für 2022

27. März 2023: Jahresbericht 2022