Ordergebühren-Vergleich der Handelsplattformen über Comdirect

Ich habe mein Aktien-Depot bei Comdirect und habe bisher Aktien ohne zu vergleichen bei dem Börsenplatz gekauft, der den günstigsten Kurs hatte.

Dass dabei zusätzlich unterschiedliche Ordergebühren anfallen, habe ich bisher außer Acht gelassen.

Jetzt habe ich die einzelnen Börsenplätze nach ihren Gebühren verglichen und zeige dir, wo du die beste Rendite beim Aktienkauf über Comdirect erhältst!

Ordergebühren im Vergleich [Beispiel]

Ich zeige die Ordergebühren im Vergleich an Hand eines praktischen Beispiels.

Ich kaufe 100 Aktien zum Kurs von rund 28,70 Euro pro Aktie.

Es handelt sich dabei um eine Dow-Jones-Aktie eines großen Amerikanischen Unternehmens in der Pharmabranche. Ich nenne den Titel des Unternehmens absichtlich nicht, weil er erstens keine Rolle im Vergleich der Ordergebühren spielt und zweitens ich mir so den Disclaimer spare, dass ich ja diese Aktie kaufe und damit den Kurs beeinflussen könnte.

Comdirect bietet mir insgesamt 7 verschiedene Börsenplätze an, an denen ich die Aktie kaufen kann:

  • Tradegate
  • Quotrix
  • LS Exchange
  • Gettex
  • Stuttgart
  • Xetra

Alle haben mehr oder weniger gleiche Aktienkurse, die sich im Minutentakt ändern.

Ordergebühren-Vergleich der Handelsplattformen über Comdirect - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Folgende Gebühren kommen bei allen gleich hinzu:

  • Börsenplatz-Entgelt = 2,50 Euro
  • Orderprovision Comdirect = 12,07 Euro

Die Kosten unterscheiden sich bei den Anbietern jeweils bei den Dienstleistungskosten der Bank, was sich schließlich auf die Rendite im Jahr des Kaufes und Verkaufes auswirkt.

Ordergebühren-Vergleich der Handelsplattformen über Comdirect - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Eine Ausnahme stellt die Börse Stuttgart dar, die Börsenspesen von 3,25 Euro pro Transaktion in Rechnung stellt.

Somit ist die Gesamtabrechnung bei einem Kauf und Verkauf an der Börse Stuttgart insgesamt 6,50 Euro höher als bei den anderen. Somit wirkt sich ein Aktienkauf und Verkauf über die Börse Stuttgart um jeweils -0,62% (insgesamt also -1,32 %) auf die Rendite aus.

Die geringsten prozentualen Dienstleistungskosten fallen mit 0,2% pro Transaktion bei Xetra an. Damit fällt in unseren Beispiel die Auswirkung auf die Rendite pro Transaktion bei -0,51% (-1,02% gesamt) dort auch am geringsten aus.

Ordergebühren-Vergleich der Handelsplattformen über Comdirect - Trendbetter.de - Aktien & Börse
Zahlen-Quelle: Comdirect.de Grafik: Trendbetter.de

Die anderen Börsenplätze haben mit 0,21% (Gettex & Tradegate) bzw. 0,22% (Quotix & LS Exchange) kaum spürbar höhere Dienstleistungskosten, schmälern dadurch aber die Rendite im Jahr des Kaufes und Verkaufes um jeweils -0,53 bis -0,56%.

Das mag sich nicht viel anhören, wird aber umso deutlicher je höher die Investition ist. Wer also viel Geld investiert und Aktien in geringeren Abständen kauft und verkauft, hat bei Xetra die beste Rendite.

Vorausgesetzt der Aktienkurs ist dort nicht viel niedriger als bei den anderen Börsenplätzen.