Kreuzfahrt-Aktien 2022: Umweltsünde oder Anlage-Chance?

Kreuzfahrt-Aktien stehen 2022 vor einem Comeback. Welche Kreuzfahrt-Aktien gibt es und wieviel Potential haben sie?

BONUS: Sichere Dir jetzt die aktuellsten Aktien-News

Video: Warum ich nie Kreuzfahrt-Aktien kaufen würde

In diesem Video zeige ich dir, warum ich nie Kreuzfahrt-Aktien kaufen würde und geben eine Prognose zur Entwicklung in den kommenden Jahren ab.

WELCHE KREUZFAHRT-AKTIEN GIBT ES?

Den Kreuzfahrt-Weltmarkt teilen größtenteils wenige Anbieter unter sich auf. In folgende Kreuzfahrt-Aktien kann man investieren:

etoro social trading banner
  • Royal Caribbean Cruises
  • Norwegian Cruises
  • Carnival Cruises (dazu gehört AIDA)

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd.

Norwegian Cruise Kreuzfahrt-Aktien 2022

Norwegian Cruise Line betreibt eine Flotte von Passagierkreuzfahrtschiffen. Das Unternehmen bietet Reiserouten und Themenkreuzfahrten an.

Norwegian Cruise Line gab Ende Februar die Finanzergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt, das am 31. Dezember 2021 endete.

Der Nettoverlust des Unternehmens weitete sich von 707 Mio. USD im Vorjahresquartal auf 1,6 Mrd. USD aus, obwohl der Umsatz fast um das 51-fache gestiegen war.

Das Kreuzfahrtunternehmen erklärte, dass die Ausbreitung der Omicron-Variante es veranlasst habe, bestimmte Reisen im vierten Quartal des GJ 2021 und im ersten Quartal des GJ 2022 zu stornieren und die Wiederaufnahme einiger seiner Kreuzfahrten zu verschieben. Das Unternehmen fügte hinzu, dass es Ende 2021 etwa 70-75 % seiner Kapazität in Betrieb habe.

Jetzt Norwegian Cruise Line Aktien als CFD handeln.

Carnival Corp

Kreuzfahrt-Aktien 2022: Umweltsünde oder Anlage-Chance? - Trendbetter.de

Carnival betreibt die weltweit größte Flotte von Kreuzfahrtschiffen. Das Unternehmen besitzt außerdem reisebezogene Immobilien wie Hotels und Urlaubsziele auf der ganzen Welt.

Carnival gab im Dezember die Finanzergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt, das am 30. November 2021 endete.

Der Nettoverlust des Unternehmens weitete sich auf 2,6 Milliarden Dollar aus, gegenüber 2,2 Milliarden Dollar im Vorjahresquartal. Die Einnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um fast das 38-fache.

Carnival gab an, dass 61 % seiner Kapazitäten zum 30. November in Betrieb waren und erwartet, dass seine gesamte Flotte im Frühjahr 2022 wieder in Betrieb sein wird.

Royal Caribbean Kreuzfahrt-Aktien 2022

Royal Caribbean Kreuzfahrt Aktien 2022

Die Royal Caribbean Group, früher bekannt als Royal Caribbean Cruises, betreibt eine Flotte von Schiffen in der Kreuzfahrtbranche.

Das Unternehmen gab Anfang Februar die Finanzergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt, das am 31. Dezember 2021 endete. Das Unternehmen meldete einen Nettoverlust von 1,4 Mrd. US-Dollar, der nur geringfügig geringer ausfiel als der Nettoverlust im Vorjahresquartal.

Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um fast das 29-fache. Royal Caribbean teilte mit, dass das Unternehmen aufgrund der Ausbreitung von Omicron mehrere Kreuzfahrten im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 stornieren musste, aber immer noch davon ausgeht, dass etwa 95 % seiner Kapazitäten im ersten Quartal in Betrieb sein werden.

Lindblad Expeditions Holdings Inc

Lindblad Expeditions besitzt und betreibt Kreuzfahrtschiffe und bietet Expeditionskreuzfahrten und Reisedienstleistungen an. Das Unternehmen bietet sowohl see- als auch landgestützte Expeditionsreisen an.

Lindblad gab Ende Februar die Finanzergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2021 bekannt, das am 31. Dezember 2021 endete.

Der Nettoverlust des Unternehmens verringerte sich von 30,2 Millionen Dollar im Vorjahresquartal auf 26,3 Millionen Dollar.

Die Einnahmen stiegen sprunghaft an und lagen fast 179 Mal über dem pandemiebedingt niedrigen Niveau des Vorjahresquartals. Lindblad teilte mit, dass der Großteil der Flotte wieder in Betrieb ist und neun von zehn Schiffen Expeditionen in verschiedenen Regionen der Welt anbieten.

Kreuzfahrt-Aktien News 2022

Die Kreuzfahrtindustrie ist Teil der breiteren Reise- und Tourismusbranche, die sich in erster Linie darauf konzentriert, Urlaubserlebnisse auf dem Meer anzubieten. Die Unternehmen der Branche besitzen und betreiben Kreuzfahrtschiffe an verschiedenen Reisezielen weltweit und bieten eine Vielzahl von Reiserouten und Themenkreuzfahrten an. Sie können auch andere Reise- und Urlaubsdienstleistungen anbieten.

Die Kreuzfahrtindustrie wurde von der COVID-19-Pandemie, den damit verbundenen Reisebeschränkungen und anderen sozialfeindlichen Maßnahmen schwer getroffen. Ende Dezember veranlasste die sich schnell ausbreitende Omicron-Variante die Centers for Disease Control and Prevention (CDC), ihre Reisewarnung für Kreuzfahrtschiffe auf die höchste Stufe anzuheben.

Online-Broker Scalable Capital></a>
<div style=Online-Broker Smartbroker></a>
<br style=

Einige Unternehmen sagten im Januar ausgewählte Kreuzfahrten wegen der Ausbreitung von Omicron ab. Die CDC senkte ihre Risikohinweise für Kreuzfahrten im Februar von “sehr hoch” auf “hoch” und hat sie erst kürzlich wieder auf “moderat” gesenkt.

Alle reinen Kreuzfahrt-Aktien, die US-Anlegern zur Verfügung stehen, schneiden schlechter ab als der breite Markt und haben in den letzten 12 Monaten eine Gesamtrendite von weniger als 4,5 % des Russell 1000 Index erzielt.

Top-Kreuzfahrt-Aktien für 2022

Nachfolgend betrachten wir die drei besten Kreuzfahrt-Aktien mit dem besten Wert, dem schnellsten Wachstum und der besten Performance.

Es gibt nur vier reine Kreuzfahrtunternehmen, die für US-Anleger leicht zugänglich sind, aber wir betrachten sie in unserem üblichen Stil.

Da die gesamte Branche im seit 2020 Verluste erlitten hat, basiert der nachstehende Wertteil auf dem Kurs-Umsatz-Verhältnis und nicht auf dem üblichen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV).

Auch die Wachstumsraten im Wachstumsteil sind ungewöhnlich hoch, da die Umsätze im letzten Quartal mit den extrem niedrigen Ausgangswerten im Vorjahresquartal verglichen werden. Selbst relativ kleine absolute Wertänderungen bei den Einnahmen werden so als enorme prozentuale Veränderungen dargestellt.

Beste Value Kreuzfahrt-Aktien

Dies sind die Kreuzfahrtaktien mit dem niedrigsten nachlaufenden 12-Monats-Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV).

Das Kurs-Umsatz-Verhältnis gibt an, wie viel Sie für jeden Dollar Umsatz, den Sie mit der Aktie erzielen, bezahlen.

Ein Unternehmen mit höheren Umsätzen könnte schließlich mehr Gewinn erwirtschaften, wenn es die Rentabilität erreicht (oder wiedererlangt).

Bei Unternehmen, die sich in einem frühen Entwicklungsstadium befinden, oder in Branchen, die unter großen Schocks leiden, kann dies als grober Maßstab für den Wert eines Unternehmens dienen.

Kreuzfahrt-Aktien nach 12 Monate nachlaufendem KUV-Verhältnis

  1. Lindblad Expeditions Holdings Inc. (LIND) 3,8
  2. Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (NCLH) 9,6
  3. Carnival Corp. (CCL)10,1

Am schnellsten wachsende Aktien von Kreuzfahrtgesellschaften

Dies sind die Aktien von Kreuzfahrtgesellschaften mit dem höchsten Umsatzwachstum im letzten Quartal gegenüber dem Vorjahr.

Scalable Capital Aktien kaufen 2022

Steigende Umsätze können Anlegern helfen, Unternehmen zu identifizieren, die in der Lage sind, ihren Umsatz organisch oder auf andere Weise zu steigern, und wachsende Unternehmen zu finden, die noch nicht die Rentabilität erreicht haben.

Darüber hinaus können buchhalterische Faktoren, die möglicherweise nicht die Gesamtstärke des Unternehmens widerspiegeln, den Gewinn je Aktie (EPS) erheblich beeinflussen.

Das Umsatzwachstum kann sich jedoch auch als potenziell irreführend in Bezug auf die Stärke eines Unternehmens erweisen, da steigende Umsätze bei Unternehmen mit Verlusten schädlich sein können, wenn das Unternehmen keinen Plan zur Erreichung der Rentabilität hat.

Umsatzwachstum (%)

  1. Lindblad Expeditions Holdings Inc. (LIND) 17.86%
  2. Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (NCLH) 4.99%
  3. Carnival Corp. (CCL) 3.80%

Aktien von Kreuzfahrtunternehmen mit der besten Performance 2021

Dies sind die Kreuzfahrtaktien, die in den letzten 12 Monaten von allen untersuchten Unternehmen die geringsten Rückgänge der Gesamtrendite aufwiesen.

12-monatige rückläufige Gesamtrendite (%)

  1. Royal Caribbean Group (RCL) -24,5%
  2. Carnival Corp. (CCL) -39,9%
  3. Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (NCLH) -44,5%

KREUZFAHRT-AKTIEN IN DER CORONA-PANDEMIE

Die Betreiber von Kreuzfahrtschiffen gehören zu den Branchen, die am stärksten von der Coronavirus-Pandemie betroffen sind. Es hat sich Stand März 2021 noch nicht wirklich etwas an der schlechten Situation geändert.

Dennoch haben die Aktien der Kreuzfahrt-Anbieter in den letzten Monaten einige der größten Erholungen erlebt.

Die Aktien des Sektors legten zu.

Die einfachste Erklärung für den Kursanstieg ist, dass die Kreuzfahrtindustrie am meisten von einer Rückkehr zu normaleren Bedingungen profitieren wird.

Je mehr Geschäfte wieder öffnen, desto mehr Menschen erwarten, dass alles wieder so wird, wie es vor der Pandemie war. Dazu gehört auch, dass man wieder wie Kreuzfahrturlaube machen kann.

In der Tat haben die Investoren die Kreuzfahrtunternehmen extrem unterstützt. Norwegian, Carnival und Royal Caribbean haben sich an die Kapitalmärkte gewandt, um die Zeit der Betriebsunterbrechung zu überbrücken.

Etoro CFD-Trading

Die angebotenen Aktien und Anleihen wurden im Allgemeinen gut gezeichnet.

Royal Caribbean gab bekannt, dass sie dreijährige traditionelle Anleihen und Wandelanleihen ausgeben werden, mit der Erwartung, bis zu $2 Milliarden einzunehmen.

ABER: Werden Kreuzfahrten jemals wieder zur Normalität zurückkehren?

Doch obwohl die Kreuzfahrtindustrie einige positive Anzeichen zu verzeichnen hat, musste sie sich auch mit Herausforderungen auseinandersetzen, die viel länger andauern könnten, als einige Investoren realisieren.

Einige Leute sind nicht von der Hausse der Kreuzfahrtunternehmen überzeugt.

Die Analysten von Morgan Stanley sind der Meinung, dass die Aktien viel zu schnell gestiegen sind, vor allem angesichts der besonderen Herausforderungen, denen sich die Kreuzfahrtindustrie gegenübersieht.

Obwohl Flugreisen immer beliebter werden und die Auslastung von Hotels steigt, glaubt Morgan Stanley, dass Kreuzfahrtgesellschaften die letzte Nische der Reisebranche sein könnten, die ihre Türen wieder öffnet und den Betrieb wieder aufnimmt.

KREUZFAHRTEN ALS GEFAHR FÜR DIE GESUNDHEIT

Was gegen eine langfristige Investition in Kreuzfahrt-Aktien spricht, ist der schlechte Ruf in Sachen Gesundheit und Umwelt.

“Schiffsabgase sind tödlich” – WHO-Studie belegt: Rußpartikel verursachen Krebs

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/verkehr/schifffahrt/01234.html

Laut einer Studie der Welt-Gesundheits-Organisation WHO sterben jährlich 50.000 Menschen an Schiffsabgasen. Hautverantwortlich dafür sich die Frachtschiffe, was die erhöhte Belastung an Schadstoffen auf einer Kreuzfahrt nicht ignorieren kann.

Denn die Kreuzfahrtschiffe liegen mit laufenden Motoren in Hafenstädten und sind somit eine Gefahr für die Gesundheit der Anwohner und Passagiere.

Nach Berechnungen des NABU stößt ein einziges Kreuzfahrtschiff so viele Luftschadstoffe aus wie fünf Millionen Pkw.

Nabu.de

Deswegen haben die Regierungen schon während der Corona-Krise ein besonderes Augenmerk auf den Betrieb legen.

Auf die Kreuzfahrt-Anbieter kommen in den nächsten Jahren einige gravierende Veränderungen hinzu.

Kanada zum Beispiel hat Kreuzfahrten in seinen Hoheitsgewässern bis Ende Oktober verboten.

Erst heute teilte Carnival mit, dass es die Aussetzungsdaten für Fahrten von Australien und Taiwan sowie von Kanada aus verlängern wird.

Dennoch hoffen die Kreuzfahrtunternehmen, dass die USA mehr Nachsicht zeigen werden. Allerdings ist hier auch nicht mehr Klimawandel-Leugner Trump der Präsident, sondern der wesentlich umweltliebendere Joe Biden.

Trotz des anhaltenden Fahrverbots durch die US-Amerikanische Centers for Disease Control and Prevention hoffen die Kreuzfahrtgesellschaften, bis Mitte des Sommers in begrenztem Umfang fahren zu können.

Auf eine Hoffnung zu spekulieren ist allerdings nicht unbedingt die seriöseste Anlage-Entscheidung.

KREUZFAHRTEN ALS KLIMAKILLER

Ein Kreuzfahrtschiff …

  • fährt mit giftigem Schweröl

stößt pro Tag…

  • soviel CO2 aus wie 421.000 Autos
  • soviel Feinstaub wie 1 Million Autos
  • soviel Schwefeldioxid wie 376 Millionen Autos

Die Partikelbelastung auf einem Kreuzfahrtschiff ist 200 x höher als in natürlicher Luft.

2018 gab es laut NABU-Kreuzfahrtranking nur ein einziges Schiff von 76 untersuchten Schiffen, das nicht mit Schweröl fuhr.

Bis 2030 müssen Schiffe nachweisen, dass sie ihre Effizienz pro Seemeile um 2-3% pro Jahr verbessern können, um die Maßnahmen des Pariser Abkommens einzuhalten. Kreuzfahrtschiffe, die mit Schweröl fahren, was alle bis auf ein Aida-Schiff sind, werden diese Effizienz-Steigerung nicht schaffen.

Alternative Kraftstoffe zum Schweröl müssen spätestens ab 2030 bereit stehen. Das sind noch knapp 9 Jahre Zeit für die Entwicklung und Umrüstung auf Wasserstoff, Gas-Antrieb, Wind- oder Elektro-Energie. Das ist ein kurzes Zeitfenster für eine dermaßen träge Industrie.

Dadurch werden die Preise für Kreuzfahrten in den nächsten Jahren steigen. Die breite Masse wird sich dann nicht mehr eine Karibik-oder Mittelmeer-Kreuzfahrt leisten können oder wollen, da die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie eine weitere Verschärfung der sozialen Ungleichheit befeuert.

Aufgrund moralischer Bedenken werden sich weitere potentielle Kunden in Zukunft gegen diese Umweltsünde entscheiden werden.

Weitere negative Aspekte von Kreuzfahrten wie das Thema Ausbeutung von Mitarbeitern und die direkte “Entsorgung” von Müll ins Meer findet man auf der Seite bravebird.

FAZIT ZU KREUZFAHRT-AKTIEN

Der Optimismus über die allgemeine wirtschaftliche Wiederbelebung hebt den gesamten Markt, einschließlich der Kreuzfahrtaktien.

Investoren in Kreuzfahrt-Aktien sollten jedoch auf Anzeichen achten, dass diese Unternehmen nicht in vollem Umfang an einer Erholung teilhaben werden. Sowohl kurzfristig wegen der langsameren Rückkehr zur Normalität, als auch langfristig wegen der Hürden im Bereich Klimaschutz.

Als Anleger müssen sich der Möglichkeit bewusst sein, dass Kreuzfahrten vielleicht nie wieder so aussehen werden wie vor dem Ausbruch der Seuche. Daher ist eine Investition in Kreuzfahrt-Aktien ein großes Risiko und vor allem auch eine moralische Frage.

Wer das ähnlich sieht kann es machen wie ich:

Kreuzfahrt-Aktien 2022: Umweltsünde oder Anlage-Chance? - Trendbetter.de
  1. Kreuzfahrt-Aktien shorten
  2. Petition von change.org zum Verbot von Kreuzfahrtschiffen unterzeichnen
  3. 20 Euro dafür spenden, dass die Petition eine größere Reichweite bekommt
  4. Diesen Artikel in Social Media teilen oder in einem Blogartikel verlinken