Trendbetter.de

Die besten Elektro-LKW-Aktien: Jetzt vom Mega-Trend profitieren!

Elektro-Mobilität ist einer der größten Mega-Trends. Im Sub-Trend kämpfen einige Elektro-LKW-Aktien schon jetzt um die Marktherrschaft der Zukunft. Wir zeigen dir hier die besten Elektro-LKW-Aktien, um von diesem Mega-Trend zu profitieren.

Die besten Elektro LKW-Aktien

Die besten Elektro-LKW-Aktien: Jetzt vom Mega-Trend profitieren! - Trendbetter.de
Elektro-LKWs sind die Zukunft – schon heute fahren immer mehr davon auf unseren Straßen.

Um die CO2-Emissionen zu reduzieren setzen immer mehr Automobil- und LKW-Hersteller auf Elektro-Antriebe. In den kommenden 10 bis 20 Jahren sollen alle Lastwagen durch Elekto-LKWs ersetzt werden.

Online Broker Scalable Capital

Bereits jetzt kämpfen die größten LKW-Hersteller und einige neue Startups um die Vorherrschaft auf dem Markt.

Die Reichweite von Elektro-LKWs beträgt im Jahr 2021 rund 200 Kilometer. Die Ladezeit der Batterien dauert zwischen 3 und 12 Stunden.

Damit lassen sich Elektro-LKWs bereits jetzt effizient im Stadtverkehr z.B. als Mülltransporter oder Liefertransporter nutzen.

Durch staatliche Förderungen, wachsende Batterie-Kapazitäten und steigende Konkurrenz mit Preissenkungen ist der Schritt nicht mehr fern, bis Elektro-LKWs die herkömmlichen Diesel-Laster von den Straßen verdrängen.

Diese Elektro-LKW-Aktien schauen wir uns genauer an:

Daimler Truck Aktie

Die Abspaltung vom Daimler Konzern Ende 2021 brachte Daimler Trucks an die Börse. Damit haben die Schwaben Kapital eingesammelt um die Entwicklung und Produktion ihrer Elektro-LKWs namens eActros voranzutreiben.

Die aktuelle Reichweite der 18 bzw. 25 Tonner beträgt 200 Kilometer.

Der große Vorteil von Daimler Trucks ist das Netzwerk durch den Schwester-Konzern. Zu den Kunden der Daimler Elektro-LKWs zählen deswegen jetzt schon große Namen wie Edeka und Hermes.

Fuso

Mit der Marke Fuso hat Daimler ein weiteres Ass im Elektro-LKW-Markt im Ärmel. Bereits seit 2018 gibt es die eCanter mit einer Reichweite von bis zu 100 Kilometern und einer Nutzlast von 3 Tonnen.

Volkswagen mischt mit Traton Aktie mit

Traton ist die LKW-Sparte aus dem Volkswagen-Konzern und seit 2019 an der Börse. Zu Traton gehören die LKW-Marken Scania und MAN und machte im Jahr des Börsenganges weltweit knapp 26 Milliarden Euro Umsatz.

Außerdem produziert auch die Volkswagen-Tochter Skoda Elektro-LKWs für die „interne Logistik„.

MAN will in München ab 2024 mit den Elektro-LKWs in Serienproduktion gehen.

Volvo Aktie

Volvo kennen die meisten nur als schwedische Automarke. Die Volvo-Aktie umfasst hingegen nur die LKW-Sparte und setzt natürlich auch auf den Mega-Trend mit Elektro-LKWs.

Dabei kann Volvo Trucks bei der entwicklung von Elektro-LKWs auf die langjährige Erfahrung mit Bussen zurückgreifen. Berets seit 2010 stellt Volvo Linienbusse mit elektrischem Antrieb her.

Volvo hat aktuell in Europa die Nase vor, was Elektro-LKWs angeht. Zudem hat Volvo-Trucks-Chef Roger Alm laut Spiegel ehrgeizige Ziele und will bis 2030 die Hälfte des Umsatzes mit Elektrotrucks machen.

Nikola

Die Nikola Aktie macht seit Jahren immer wieder Schlagzeilen. Nach dem großen Hype zu Beginn stürzte die Nikola Aktie 2021 immer tiefer ab. Gerüchte darüber, dass die Wasserstoff-LKWs nicht funktionieren sorgten dafür, dass die Anleger in Scharen ihre Nikola Aktien verkauften.

Dennoch konnte Nikola sein Projekt durch Kooperationen wie mit dem deutschen Autozulieferer Bosch.

Außerdem hat das italienische Aktien-Unternehmen CNH mit seiner LKW-Marke Iveco seit 2019 seine Finger bei Nikola im Spiel. Zusammen stellen die beiden Unternehmen neben Elektro-LKWs auch die Nikola-Wasserstoff-LKWs in einer Fabrik in Ulm her.

Der große Vorteil von Nikola ist, dass eine Tankfüllung Wasserstoff bis zu 1900 Kilometern reichen soll, was fast 10 Mal so weit ist wie ein reiner Elektro-LKW aktuell schafft.

Trade Republic Depot

Weitere Elektro-LKW-Aktien

Toyota

Toyota nutzt laut eigener Aussage auf der Toyota-Webseite für den Test seiner Elektro-LKWs einen Autobahn-Abschnitt zwischen Darmstadt und Frankfurt mit elektrischen Oberleitungen wie bei einer Straßenbahn.

Renault Elekto-LKW-Aktie

In Frankreich bedient Renault die Elektro-LKW-Nische. Durch staatliche Milliarden-Förderung der E-Mobilität kann Renault sich bereits jetzt auf die Entwicklung seiner Elektro-LKWs konzentrieren und stellt schon seit geraumer Zeit innerstädtische Nutzfahrzeuge mit Elektroantrieb für den französischen Markt her.

Hier kannst du Aktien provisionsfrei kaufen und Aktionen der Top-Trader automatisch kopieren - zu deinem eigenen Vorteil! Bei der weltweit führenden Social-Trading-Plattform: JETZT PROFITIEREN

Tesla

Natürlich mischt auch Elektro-Pionier Tesla bei der Entwicklung von Elektro-LKWs mit. 2019 kündigte Tesla bereits den Semi Truck an. Angesichts der etablierten großen LKW-Marken dürfte Tesla in diesem Bereich keine allzu große Rolle spielen.

BMW Elektro-LKWs

Anders als die anderen großen Deutschen Automobil-Konzerne Daimler und Volkswagen setzt BMW nicht sehr stark auf LKWs. Dennoch geht das Thema E-Truck auch am Münchner Unternehmen nicht spurlos vorbei.

BMW produziert zwar keinen eigenen Elektro-LKW, aber arbeitet mit ARS Altmann und der Scherm Group zusammen.

Dabei nutzt BMW seit 2015 einen E-Transporter für Neuwagen, der jährlich 48 Tonnen CO2 einsparen soll.

Deutsche Post: Elektro-Fahrzeuge für den Eigenbedarf

Die deutsche Post produziert seit Jahren ihre Elektro-LKWs selbst. Die Modelle basieren auf dem Ford Transit und werden bisher ausschließlich für den Eigengebrauch produziert. Bei den hohen Produktionskosten für Elektro-LKWs ist das eine innovative Strategie, die der Deutschen Post langfristig einen Kostenvorteil gegenüber anderen Logistik-Unternehmen ermöglichen kann.

BYD-Aktie: Chinas Elektro-Gigant

Der chinesische Technologiekonzern BYD (Build your Dreams) prozuziert Elektrische LKWS und kooperiert mit Eurotrade in Ungarn.

Navistar

Das US-Amerikanische Nutzfahrzeug-Hersteller Navistar will bis 2025 sogar Tesla überflügeln. Dabei kooperiert Navistar mit VW Truck & Bus, das 17% der Anteile am US-Unternehmen besitzt.

Thor Trucks

Ein weiterer Elektro-LKW-Neuling ist das kalifornische Startup Thor Trucks. Sie wollen einen futuristischen Truck mit 40 Tonnen bauen. Ob es dazu kommt und ob die Reichweite von angepeilten 480 Kilometern realistisch ist, wird die Zukunft zeigen.

Emoss – LKWs aus Holland

Das niederländische Unternehmen Emoss produziert seit Jahren Elektro-Nutzfahrzeuge und liefert diese in die ganze Welt.

DAF CF Electric

Ein weiterer Niederländischer LKW-Hersteller ist DAF, der mit dem CF Electric eine Reichweite von 100 Kilometern schafft. Das gute dabei ist aber vor allem die schnelle Akkuladung von nur 1,5 Stunden. Auf diesem Modell basiert auch der E-Truck der Firma VDL Groep aus dem niederländischen Eindhoven.

Tevva

In England fehlen aktuell zwar LKW-Fahrer, aber dafür soll ein britischer Elektro-LKW fvon Tevva 2023 auf den Markt kommen.

BAX

Bax ist eine neue Elektro-LKW-Marke aus Belgien. Wie die Auto-Motor-Sport berichtet steckt dahinter die Firma BPW Achsen KG und die Paul Nutzfahrzeuge GmbH.

Online Broker flatex

Aktuelles Video

Zertifikate-Rechner für Knockout