Auto-Aktien 2021 kaufen? VW, Daimler & BMW

Sollte man Auto-Aktien 2021 kaufen? Die Auto-Aktien VW, Daimler und BMW stiegen diese Woche zwischen 7 und 10% und sind damit die großen Gewinner im DAX.


Mit rund 10% Kurszuwachs in der letzten Woche ist die Volkswagen-Aktie der Gewinner unter den 30 DAX-Werten. VW folgen weitere Auto-Aktien von Daimler und BMW.

VIDEO: AUTO-AKTIEN KAUFEN 2021?

Wir werfen in diesem Video einen Blick darauf, was die Auto-Aktien in dieser Woche an die Spitze des DAX getrieben hat.

Von Verbrenner-Aktien zu Elektroauto-Aktien

Die Autobranche ist im großen Wandel hin zum Megatrend Elektroauto. Die Aktien der Autohersteller, die News zu neuen eAuto-Plänen veröffentlichen steigen.

Analysten nehmen diese Wandelfähigkeit positiv auf und treiben die Kurse der deutschen Auto-Aktien auf Höchstkurse.

VW-Aktie Gewinner der DAX-Woche

Die VW-Aktie ist die Gewinnerin der ersten DAX-Woche im März 2021. Mit rund 10% Kursgewinn stieg das Papier der Wolfsburger Autobauer auf rund 190 Euro. Gegen Ende der Woche drückten Kursgewinn-Mitnahmen und Streiks der IG Metall auf die Stimmung.

Die schweizer Großbank UBS gab bei VW angesichts der erfreulichen eAuto-Pläne mit dem Modell ID3 sogar ein überschwängliches Kursziel von 300 Euro aus. Damit wäre die VW-Aktie auch nach der jüngsten Rallye ein heißer Aktien-Tipp.

BMW und Daimler steigern Umsätze im Februar

Die Aktienkurse BMW und Daimler profitieren von der allgemeinen Verbesserung der weltweiten Wirtschaftslage. Die Autohersteller aus Süd-Deutschland konnte den Absatz ihrer Fahrzeuge und damit auch die Umsätze im Januar und Februar gegenüber den Vormonaten 2020 steigern. Man bedenke, dass damals noch kein Lockdown war. Deswegen sind die Umsatz-Erwartungen für März und April entsprechend noch besser als im Vergleichszeitraum 2020.

Vor allem die Daimler-Aktie konnte in den letzten Monaten stark zulegen, weil die Ausgliederung der Truck-Sparte ansteht.

Auto-Aktien kaufen 2021?

Bis zum Ende Das erste Quartal 2021 werden die deutschen Auto-Aktie also höchstwahrscheinlich weiter steigen, wenn nicht politische Entscheidungen , Streiks oder doch nicht so gute Umsatzzahlen auf die Euphorie-Bremse drücken. Am Ende der Woche zwischen 15 und 16 Uhr Auto-Aktien zu kaufen, könnte deswegen eine Option sein, da die Kurse bis dahin leicht fallen könnten und dann vom Wochenschluss-Spurt der öffnenden Wallstreet profitieren könnten.

Für eine langfristige Investition kann man prinzipiell auf alle Auto-Aktien setzen, die sich intensiv mit dem Thema Elektromobilität befassen.