Amazon-Aktie Realtime-Kurs [Live]

Hier findest du den Amazon-Aktie Realtime-Kurs [Live] vom Nasdaq an der New Yorker Wallstreet. Verfolge in Echtzeit, ob der Kurs der Amazon-Aktie steigt oder fällt!

BONUS: Sichere Dir jetzt die aktuellsten Aktien-News

Realtime-Kurs der Amazon-Aktie

Der Realtime-Kurs der Amazon-Aktie wird zur Ortszeit des Nasdaq an der Wallstreet in New York City (USA) wiedergegeben.

Da New York City in der Zeitzone Eastern Standard Time (EST) liegt, beträgt die Zeitverschiebung zu Deutschland 6 Stunden.

etoro social trading banner

Die Amazon-Aktie startet in den Handel um 9 Uhr Ortszeit in New York.

Das heißt, dass wir in Deutschland den Realtime-Kurs der Amazon-Aktie mit 6 Stunden Zeitverschiebung also ab 15 Uhr Nachmittag verfolgen können.

Viele Webseiten und traditionelle Medien wie TV und Zeitung können keine Realtime-Kurse liefern. Sie zeigen meist veraltete Kurse an, die zum Zeitpunkt, zu dem du sie liest, nicht mehr aktuell sein können.

Schaue, zu welchem Zeitpunkt der jeweilige Aktienkurs diesen Stand hatte.

Ziehe von der deutschen Zeit immer 6 Stunden ab, um zu kontrollieren, ob es sich wirklich um den Realtime-Kurs der Amazon-Aktie handelt.

Was ist der Amazon-Aktie Realtime-Kurs?

Realtime-Kurs ist der aktuelle Wert, den die Amazon-Aktie genau JETZT im Moment, in dem du das hier liest, hat.

Der Realtime-Kurs wird ohne Verzögerung, als wie der Name schon sagt “in Echtzeit”, angezeigt, was ihn von verzögerten Kursen wie den DAX- und S& 500-Kursen unterscheidet, die mit einer 15-minütigen Verzögerung zum eigentlichen Stand angezeigt werden.

Bei welchem Broker bekomme ich Aktienkurse in Echtzeit?

Normalerweise kostet die Anzeige von Realtime-Kursen etwas. Privatanwender können bei einigen Webseiten und direkt an den jeweiligen Börsen z.B. in Stuttgart oder Frankfurt die Realtime-Kurse abrufen.

Bank- und Broker-Webseiten bieten ebenfalls Realtime-Kurse für Ihre Kunden an. So kannst du auch hier den Amazon-Aktie Realtime-Kurs kostenlos verfolgen.

Wir haben hier für dich Webseiten gesammelt, die dir den Amazon-Aktie Realtime-Kurs anzeigen.

Anbieter von Realtime-Kursen

Was bringt das Verfolgen des Realtime-Kurses?

Für den normalen Börsenanleger macht es nicht viel Unterschied, ob man eine Aktie jetzt oder in 15 Minuten kauft. Die Kurs-Änderungen sind in den meisten Fällen in so einem kurzen Zeitraum gering.

Das wirkt sich bei geringen Investitionen nur minimal auf den Endpreis aus.

Anders sieht es hingegen aus, wenn man viel Geld in kurzer Zeit bewegt, wie das Trader tun.

Hier zählt jede Sekunde und entscheidet über große Gewinne oder große Verluste.

Nur mit Realtime-Kursen ist gewährleistet, dass der Trade auch wirklich den Preis erzielt, den er will und sich der Kurs in der Zwischenzeit schon wieder geändert hat.

Langfristige Anleger sollte es eher mit dem Spruch des Fonds-Managers Peter Lynch halten, der sinngemäß gesagt hat: “Die Zeit im Markt, schlägt den richtigen Zeitpunkt.”

Wie läuft die Abfrage von Realtime-Kursen?

Bei der Abfrage von Realtime-Kursen unterscheiden wir zwischen einer Pull-Abfrage und einer Push-Abfrage.

Online-Broker Scalable Capital></a>
<div style=Online-Broker Smartbroker></a>
<br style=

Pull-Abfrage

Vielleicht hast du schon mal bei deinem Broker einen Link mit “Realtime-Kurs anzeigen” gesehen und drauf geklickt. Wenn du das tust, machst du eine Pull-Abfrage des Realtime-Kurses. Du “ziehst” die den Kurs in Echtzeit.

Der Aktienkurs wird aber nur zu diesem Zeitpunkt angezeigt, an dem du durch den Klick die Pull-Abfrage gestartet hast.

Wenn du den Kurs-Chart geöffnet lässt, wirst du merken, dass sich nichts verändert. Der Kurs bleibt gleich, obwohl sich der echte Realtime-Kurs in der Zwischenzeit schon wieder verändert haben könnte.

Push-Abfrage

Wenn du einen Realtime-Kurs aufrufst, merkst du schnell, dass es sich um eine Push-Abfrage handelt. Denn das Push (“drücken”) steht dafür, dass sich der Realtime-Kurs automatisch aktualisiert.

Diese Aktualisierung des Aktienkurses geschieht idealerweise sekündlich. Manche Tools aktualisieren sich in größeren Abständen.

Du siehst bei einer Push-Abfrage also immer den wirklichen Realtime-Kurs, den die Aktie jetzt gerade im Moment hat, in dem du drauf schaust.

Was kostet eine Amazon Aktie?

Eine Amazon Aktie kostet aktuell rund 2600 Euro. (Stand: 1.2.2022). Das entspricht ungefähr 3000 US-Dollar. Der Preis für eine Amazon Aktie ändert sich in einer Spanne von ca. 5% pro Monat.

Was ist das Kursziel der Amazon Aktie?

Basierend auf 22 Wall Street-Analysten, die in den letzten 3 Monaten 12-Monats-Kursziele für Amazon anboten beträgt das durchschnittliche Kursziel der Amazon-Aktie $4.192,86. Das durchschnittliche Kursziel entspricht einer Veränderung von 40,16% gegenüber dem Kurs vom 31.1.2022. Die höchste Prognose ist $4.700,00 und die niedrigste Prognose $3.600,00.

Wie hoch die Marktkapitalisierung der Amazon Aktie?

Amazon ist eines der wertvollsten Unternehmen der Welt mit einer Marktkapitalisierung von 1,31 Billionen US-Dollar.

Infos zur Amazon Aktie

Als Online-Buchhändler vor rund 30 Jahren von einem gewissen Jeff Bezos gestartet, hat sich Amazon zum größten Online-Portal der Welt entwickelt.

Die Amazon-Aktie ist sehr gefragt und beendete das Jahr 2020 beim Stand von rund 2600 Euro.

Dabei hatte die Amazon-Aktie im März mit 1500 Euro ihren Tiefststand und explodierte bis September sogar auf 3000 Euro.

Die Amazon-Aktie hat ihren Wert zwischen 2014 und 2020 verzehnfacht und ist damit eine sogenannte Tenbagger-Aktie.

Scalable Capital Aktien kaufen 2022

Amazon Aktie kaufen oder nicht?

Der aktuelle Konsens von 52 befragten Investmentanalysten lautet, Aktien von Amazon zu kaufen. Diese Einschätzung hat sich seit Januar nicht verändert, als sie unverändert auf “Kaufen” lautete.

Analysten-Empfehlungen und Kursziel

  • Morgan Stanley: $4,200 KAUFEN +40.40%
  • Stifel Nicolaus $4,400 KAUFEN +47.08%
  • Bank of America $4,450 KAUFEN +48.76%
  • Raymond James $3,840 KAUFEN +28.36%
  • Wolfe Research $4,100 KAUFEN +37.06%
  • RBC-Kapital $4,000 KAUFEN 33.71%

Brian Nowak, Analyst bei Morgan Stanley, hat soeben sein Kursziel für AMZN von $4.000 auf $4.200 angehoben.

Nach Amazons Report für das dritte Quartal senkte Brian Nowak von Morgan Stanley sein Kursziel für die Aktie von 4.500 $ auf 4.000 $. Es scheint jedoch, dass die Feiertagsverkäufe seine Zuversicht wieder etwas gestärkt haben – er hat sein Ziel auf 4.200 $ angehoben, was ein Aufwärtspotenzial von 29 % bedeutet.

Nowak hat jedoch eine Warnung ausgesprochen: Amazon muss seine Ausgaben besser offenlegen, wenn es das Vertrauen des Marktes zurückgewinnen will.

Amazon Aktie hinkt S&P 500 hinterher

Im Jahr 2021 hatte Amazon mit einer Wachstumsverlangsamung, dem Verlust von Einzelhandelsanteilen, steigenden Arbeitskosten und einer sinkenden Rentabilität zu kämpfen. Diese Faktoren führten dazu, dass die Aktie sowohl dem S&P 500 als auch dem Nasdaq Composite hinterherhinkte – ganz zu schweigen von allen anderen FAANG-Aktien.

Hat Amazon Investitionen getätigt, um diese Effekte umzukehren? Zweifellos. Brian Nowak von Morgan Stanley ist jedoch der Ansicht, dass der Markt mehr Details darüber benötigt, wie genau der Gigant aus Seattle sein Geld ausgibt und was er zu erreichen gedenkt.

Dem Analysten zufolge gibt es bei Technologieunternehmen eine positive Korrelation zwischen verbesserten Offenlegungspraktiken und den Handelsmultiplikatoren, die der Markt zu zahlen bereit ist.

Ein besserer Einblick in die geschätzten 19 Mrd. USD, die Amazon pro Jahr für Ingenieure (ohne AWS) und neu entstehende “andere Projekte” ausgibt, könnte den Anlegern helfen, die Gesundheit des Kerngeschäfts Einzelhandel besser zu verstehen”, schrieb Nowak.

Die Milliarden-Dollar-Chance

Nowak erwähnte auch die Erwartung, dass Amazon Ende 2021 durch eine einfache Erhöhung der FBA (Fulfilled by Amazon)-Gebühren eine zusätzliche Milliarde Dollar zu seinem Gewinn beitragen könnte. FBA ist der Logistik- und Lagerservice des Unternehmens für Drittverkäufer.

Der Analyst merkte jedoch an, dass eine Erhöhung der FBA-Gebühren für sich genommen nicht wesentlich sein könnte”, sondern nur einer von vielen Hebeln und Faktoren” sei, die Amazon in die Lage versetzen könnten, eine stärkere mehrjährige Rentabilität zu erzielen”.

etoro social trading banner

Beispiele für andere Hebel wären eine Senkung der COVID-bezogenen Kosten und eine mögliche Preiserhöhung bei der Prime-Mitgliedschaft.

Das sagen andere Analysten

Nach den Analysten von Goldman Sachs, Bank of America und UBS war nun das Unternehmen Stifel Nicolaus an der Reihe, sich zu äußern. Analyst Scott Devitt bekräftigte sein Kursziel von 4.400 $, das er ursprünglich direkt nach der Bekanntgabe der Ergebnisse des dritten Quartals von Amazon genannt hatte.

Damals erwartete Devitt, dass Amazon im Jahr 2022 ein “großer Outperformer” sein werde. Das Festhalten an seinem Kursziel muss ein Zeichen dafür sein, dass sich seine Überzeugungen nicht geändert haben.

Brad Erickson von RBC Capital ist nicht ganz so optimistisch. Der Analyst senkte sein AMZN-Kursziel von 4.150 $ auf 4.000 $. Dennoch glaubt Erikson, dass das Unternehmen ein großes Potenzial hat, den Markt in diesem Jahr zu übertreffen.

Amazons prognostizierte jährliche Gewinnwachstumsrate von 27,87% übertrifft die durchschnittliche prognostizierte Gewinnwachstumsrate der US-Internet-Einzelhandelsbranche von 25,53% und übertrifft auch die durchschnittliche prognostizierte Gewinnwachstumsrate des US-Marktes von 18,83%.

Der Gewinn von Amazon im Jahr 2022 beträgt 26.263.000.000 $.

Epischer Kampf mit Walmart eskaliert

Amazon plant den Bau seiner ersten großflächigen Einzelhandelsgeschäfte, was einen neuen Vorstoß in den physischen Handel bedeutet und den Kampf gegen Walmart (WMT) verschärft.

Amazons 10.000-Quadratmeter-Läden, die in Kalifornien und Ohio eröffnet werden, sind weniger als ein Drittel so groß wie die herkömmlichen Walmart-Filialen. Sie sind auch nur etwa ein Sechstel so groß wie die Walmart Supercenter-Filialen.

Walmart, der Gigant der stationären Discounter, duelliert sich mit Amazon, dem Giganten des Online-Shoppings, in einem Kampf um die Zukunft des Einzelhandels, des E-Commerce und des Lebensmitteleinkaufs.

Amazon tätigt kritische Investitionen

“Die Schlüsselfrage von hier aus ist, wann/ob der aktuelle Investitionszyklus zu Anzeichen von Anteilsgewinnen und Margenhebeln führt”, sagte Brad Erickson, Analyst bei RBC Capital Markets, in einer kürzlichen Mitteilung an Kunden.

“Nur die Zeit wird es zeigen, aber unserer Ansicht nach tätigt die AMZN-Aktie kritische Investitionen, da die Verbraucher zunehmend einen schnelleren Versand fordern, was zumindest die Anteilsgewinne aufrechterhalten und, was wichtig ist, die Bruttogewinndollar erhöhen sollte.”

Baird-Analyst Colin Sebastian wählte Amazon kürzlich als einen seiner Top-Internet-Picks für 2022. Er setzte ein Kursziel für die Amazon-Aktie von 4.000.

“Wir sind der Meinung, dass die Sorgen über ein langsameres Wachstum des Online-Einzelhandels und niedrigere Margen weitgehend ausgeräumt sind”, so Sebastian in seiner Kundenmitteilung. “Wir glauben, dass sich die Stimmung im Laufe des Jahres 2022 verbessern wird.”

Kann die Amazon-Aktie, die schwächste FANG-Aktie des Jahres 2021, im Jahr 2022 zum Top-Performer werden?

BofA-Analyst Justin Post glaubt das. Er veröffentlichte kürzlich einen Bericht mit einer Kaufempfehlung für Amazon und einem Kursziel von 4.450.

Es gibt mehrere Gründe für die schwache Performance der Amazon-Aktie im Jahr 2021, so Post. Dazu gehört eine Verlangsamung der E-Commerce-Käufe, da die stationären Einzelhändler ihre Türen wieder öffneten, während die Pandemie nachließ. Ein weiterer Grund waren Engpässe in der Lieferkette und bei den Arbeitskräften.

“Wir gehen davon aus, dass mehrere dieser Faktoren im Laufe des Jahres nachlassen werden”, schrieb Post. “Angesichts unseres Ausblicks auf ein starkes Wachstum und eine Margenausweitung in den Jahren 2023-2025 nach einem massiven Infrastrukturinvestitionszyklus ist Amazon unsere Top-FANG-Aktie 2022.”

Viele Wachstumschancen

Amazon begann das Jahr 2021 mit vielen großen Wachstumschancen. Dazu gehören Pläne zur Ausweitung seines virtuellen Gesundheitsprogramms in den USA.

Letztes Jahr kündigte Amazon an, dass sein Pilotprogramm für Telemedizin, Amazon Care genannt, im Sommer auf alle US-Mitarbeiter und ihre Familien sowie auf andere Firmen ausgeweitet werden soll. Das Programm wurde erstmals vor 18 Monaten in der Zentrale in Seattle eingeführt.

Wenn Amazon in der Lage ist, effizientere Gesundheitsdienste anzubieten, besteht ein enormes Potenzial, den Wachstumsmotor des Unternehmens – und damit auch die Amazon-Aktie – anzukurbeln. Die Gesundheitsversorgung macht inzwischen fast ein Fünftel der US-Wirtschaft aus.

Laut Amazon ermöglicht das Programm den Mitarbeitern, sich per Chat oder Videokonferenz mit medizinischen Fachkräften zu verbinden und Patienten mit medizinischen Fachkräften zusammenzubringen. Darüber hinaus kann Amazon Care eine medizinische Fachkraft zur zusätzlichen Betreuung zu einem Patienten nach Hause schicken.

Die Analysten von Jefferies geben Amazon eine Kaufempfehlung und ein Kursziel von 4.000.

“Wir glauben, dass die niedrigen Erwartungen nach zwei aufeinanderfolgenden Kursrückgängen AMZN besser für eine Aufwärtsentwicklung im Kerngeschäft Einzelhandel positionieren”, heißt es in einem Bericht von Jefferies.

“Wir sehen auch ein attraktives Wachstum bei AWS und Werbung, den beiden margenstärksten Geschäftsbereichen von AMZN, die dazu dienen, den kurzfristigen Kostengegenwind durch Arbeitskräftemangel und Störungen in der Lieferkette mehr als auszugleichen”, hieß es.

Amazon Bilanz zum 4. Quartal 2022

Amazon wird seine Ergebnisse für das vierte Quartal nach Börsenschluss am 3. Februar vorlegen. Analysten erwarten einen bereinigten Gewinn von 3,72 US-Dollar pro Aktie, was einem Rückgang von 74 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht und das fünfte Quartal in Folge mit verlangsamtem Wachstum ist.

Die Analysten erwarten laut FactSet einen Umsatz von 137,8 Milliarden Dollar, was einem Anstieg von 10 % entspricht. Das ist das langsamste Wachstum seit mehr als sieben Quartalen.

Zu den Bereichen, auf die sich die Analysten voraussichtlich konzentrieren werden, gehören die Werbeausgaben. Die Ausgaben pro Werbetreibendem “verlangsamten sich im Laufe des Quartals deutlich”, so Mizuho-Analyst James Lee in einer Notiz. Nichtsdestotrotz stuft Lee Amazon als Top-Pick” für das Jahr 2022 ein, mit einem Kursziel für die Amazon-Aktie von 3.950 $.

Erschließung des Marktes für verschreibungspflichtige Medikamente

Amazon zapft den 350 Milliarden Dollar schweren Markt für verschreibungspflichtige Medikamente an. Mit der Einführung von Amazon Pharmacy Ende letzten Jahres hat das Unternehmen den Drogerien und Großhändlern von verschreibungspflichtigen Medikamenten einen schweren Schlag versetzt. Die neue Einheit bietet Amazon Prime-Mitgliedern Rabatte von bis zu 80 % auf Generika und 40 % auf Markenmedikamente.

Am 26. Mai kündigte Amazon die Übernahme des kultigen Filmstudios Metro-Goldwyn-Mayer für 8,45 Milliarden Dollar an, um seine Position im Bereich Video-Streaming auszubauen und den Wert seines Prime-Prämienprogramms zu steigern. Der Kauf ist Amazons größter seit dem Kauf von Whole Foods für 13,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017.

Um Amazon Prime zu erhalten, zahlen die Nutzer eine jährliche oder monatliche Gebühr für den Dienst und erhalten mehrere Vergünstigungen. Dazu gehört der kostenlose Zugang zu Amazon Video und Amazon Music. Amazon hat Milliarden von Dollar in sein Film- und Fernsehgeschäft sowie in den Live-Sport investiert.

Ein weiteres Wachstumsfeld für Amazon im Jahr 2021 ist die Werbung. Wenn sie nach einem Produkt suchen, beginnt etwa die Hälfte der erwachsenen US-Bürger ihre Suche bei Amazon. Mehr Suchanfragen ziehen mehr Werbekunden an. Und da Covid-19 mehr Verbraucher dazu veranlasst hat, online einzukaufen, wird Amazons Anzeigenwachstum weiter brummen.

Technische Analyse der Amazon-Aktie

Auf dem Aktienmarkt ist das Timing entscheidend. Wenn Sie also nach Aktien suchen, die Sie kaufen oder verkaufen möchten, ist es wichtig, eine fundamentale und technische Analyse durchzuführen, die risikoärmere Einstiegspunkte identifiziert, die auch solide potenzielle Gewinne bieten.

Das IBD Stock Checkup Tool zeigt, dass die Amazon-Aktie ein schwaches IBD Composite Rating von 49 von 99 hat. Bei der Auswahl von Wachstumsaktien für die größten potenziellen Gewinne auf der Grundlage des CAN SLIM-Investitionsparadigmas sollten Sie sich auf Aktien mit einem Composite Rating von 90 oder höher konzentrieren.

Das Relative Strength Rating liegt bei 27. Dieses Rating bedeutet, dass die Amazon-Aktie in den letzten 12 Monaten 27 % aller Aktien in der IBD-Datenbank übertroffen hat. Idealerweise sollten Sie nach Aktien mit einem Rating von 80 oder höher suchen.

Da sich der Aktienmarkt in einer Korrekturphase befindet, ist die Amazon-Aktie derzeit eindeutig kein Kauf. Wachstums- und Technologiewerte haben in letzter Zeit stark gelitten, was den Kauf von Aktien zum jetzigen Zeitpunkt zu einem riskanten Unterfangen macht. Die Märkte sind gefallen, da sich die Anleger mit der Aussicht auf höhere Zinssätze und uneinheitliche Unternehmensgewinne auseinandersetzen.

Die Verlangsamung der Verbraucherausgaben und harte Gewinnvergleiche haben den Aktien von Amazon (AMZN) geschadet. Jetzt jedoch, da sich die Lieferengpässe voraussichtlich abschwächen und sich die Investitionen von Amazon in die Logistik- und Fulfillment-Infrastruktur auszahlen werden, sind die Analysten wieder auf den Zug aufgesprungen.

Doug Anmuth von JPMorgan ist einer der letzten, die einen optimistischen Bericht veröffentlicht haben, in dem er auf sich wieder beschleunigende E-Commerce-Trends und ein weitgehend erfolgreiches Weihnachtsgeschäft hinweist. Darüber hinaus beherrscht Amazon Web Services (AWS) nach wie vor den Cloud-Computing-Markt.

Anmuth stufte die Aktie mit “Buy” ein und nannte ein Kursziel von 4.350 $.

Der Analyst hat seine Schätzungen für Amazon leicht gesenkt, aber er glaubt, dass die gesenkten Erwartungen dazu beitragen sollten, dass die Aktien wieder risikofreudiger werden und AMZN bis 2022 eine sauberere Geschichte wird. Er geht insbesondere davon aus, dass das E-Commerce-Segment des Unternehmens in diesem Jahr aufgrund der jahrelangen Erweiterungen bei den Transport- und Liefermedien profitieren wird.

Amazon war noch nie so nah an so vielen seiner Kunden.

Das Unternehmen, das “als Marktführer in den Bereichen E-Commerce und Public Cloud gut positioniert ist”, wird möglicherweise auch die Preise für die Prime-Mitgliedschaft und die Gebühren für das Fulfillment erhöhen. Diese Maßnahmen werden wiederum zu höheren Einnahmen führen. Amazons AWS-Wachstum ist robust und wird von Anmuth als “nachhaltig” angesehen.