Gewinner & Verlierer der Quartalszahlen Q4/2021

Die Berichtsaison ist eröffnet! Im Januar und Februar stellen die Unternehmen ihre Zahlen zum 4. Quartal 2021 vor und geben einen Ausblick auf 2022. Diese Termine sorgten zuletzt für gewaltige Kurssprünge. Um solche Kurssprünge in Zukunft zu erwischen, müssen wir die Vergangenheit studieren. Deswegen werfen wir hier einen Blick auf die Gewinner & Verlierer der Quartalszahlen im Januar 2022.

BONUS: Sichere Dir jetzt unsere VIP-Liste mit den besten Aktien-Tipps 2022, die auch im Bärenmarkt steigen!

Gewinner & Verlierer nach Quartalszahlen

Quartalszahlen Q4 2022

Hier untersuchen wir die interessantesten Aktien im Bezug auf ihre Entwicklung nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen.

Welche Aktien konnten von guten Quartalszahlen profitieren? Und welches Unternehmen wäre das Aktien shorten die bessere Option gewesen?

etoro social trading banner

Welche Aktien haben nach den Quartalszahlen zugelegt?

Zu den Gewinner-Branchen der Quartalszahlen im Januar 2022 gehören Tech-Aktie, Smartphone-Aktien und Kreditkarten-Aktien.

Tech-Aktien werden wiederbelebt & Smartphone-Aktien gewinnen

Smartphone Aktien

Kennt jemand noch Ericsson? Der schwedische Handy-Hersteller scheint anscheinend noch gut im Geschäft zu sein. Immerhin stieg die Ericsson-Aktie nach Quartalszahlen um 14% in 3 Tagen!

Jetzt setze ich einfach blind darauf, dass die Nokia-Aktie nach den Zahlen am 3. Februar ähnlich reagiert. Zwar ist im Nokia-Kurs auch schon das positive Marktumfeld, von dem Ericsson profitierte, eingepreist, aber einen Versuch ist es mir wert, vor allem, weil mein nächstes Smartphone vielleicht ein Nokia werden wird. Wenn die Nokia-Aktie nicht steigt, steige ich schnell wieder aus.

Von manchen Börsen-Experten wurden die Quartalszahlen von Apple als “Rettung der Tech-Aktien” bezeichnet. Die guten Zahlen des wertvollsten Unternehmens der Welt verschafften dem gesamten Aktienmarkt nach einer Talfahrt wieder ein paar Erfolgserlebnisse. Apple Aktien legten in 4 Tagen um 10% zu und das Kursziel von 200 US-Dollar wurde für 2022 ausgerufen. Das wären aktuell bei Stand von ca. 175 Dollar noch 12,5%.

Die Mutter aller Tech-Aktien (Microsoft) konnte nach den hervorragenden Quartalszahlen den Abwärtstrend stoppen. Seit dem Tripple-Alltime-High bei 342 US-Dollar war es vor den Zahlen mit der Microsoft-Aktie in einem Monat um 15% runter gegangen. Die Quartalszahlen erinnerten die Aktionäre daran, dass es sich bei Microsoft um das vielleicht wichtigste Unternehmen der letzten 30 Jahre handelt. Nach den Zahlen ging es für Microsoft in 6 Tagen 7% nach oben. Da ist noch Luft nach oben bis zum Alltime-High (+10%) und darüber hinaus.

Für die Micron-Aktie ging es nach den Quartalszahlen direkt um 10% an einem Tag, 15% in 3 Tagen und 17% in 9 Tagen hoch von 82 auf 96 US-Dollar! Nach einer Konsolidierungsphase brach der Kurs (wie bei allen Tech-Aktien) ein und die Micron-Aktie fiel um 19% auf 79 US-Dollar.

Waren es die Quartalszahlen oder der dynamische Chart-Support der EMA200-Linie? Fakt ist, dass die IBM-Aktie nach den Zahlen von der EMA200-Linie bounced fast 6% in einem Tag gewinnt.

Kreditkarten-Aktien rocken!

Gewinner & Verlierer der Quartalszahlen Q4/2021 - Trendbetter.de

Visa, Mastercard und American Express teilen einen weltweiten Kreditkarten-Markt mehr oder weniger untereinander auf. Wenn der eine gute Zahlen präsentiert, dann die anderen höchstwahrscheinlich auch. So war es zumindest bei den Quartalszahlen im Januar 2022.

Man muss sich eigentlich nur an Warren Buffet halten. Eine seiner größten Investitionen ist American Express. Die Aktie stieg nach Quartalszahlen in 2 Tagen um 10% und seitdem in 8 Tagen um 15%. Und dieser Aufwärtstrend hält an. Zu einem neuen Alltime-High ist es nicht mehr weit.

Die Visa-Aktie explodierte ähnlich stark mit 10% Gewinn am Tag der Veröffentlichung und seitdem 12% in 5 Tagen.

Beinahe parallel dazu präsentierte sich der Kurs der Mastercard-Aktie mit 9% am Earnings-Day und seitdem knapp 12% in 5 Tagen.

Banken profitieren von Zins-Erhöhung der FED

Die geplante Zinserhöhung der US-Notenbank (FED) sorgte beinahe für einen Börsencrash im Januar. Dabei war das nur eine vage Ankündigung und keine richtige Erhöhung. In diesem ganzen Schlamassel profitierten nur wenige Aktien. Einige Banken und Investment-Firmen gehörten zu den Gewinnern.

Morgan Stanley Aktien stiegen am Tag der Veröffentlichung um knapp 4% und haben seitdem einen Aufwärtstrend von 8% in 13 Tagen fortgesetzt. Zuvor waren Morgan Stanley (wie fast alle Aktien) in 7 Tagen um 12% gefallen. Gute Quartalszahlen waren hier also der Turn-Around und eine gute Einstiegs-Chance.

Impfstoff-Aktien steigen wieder

Nach bewegten Zeiten konnte die Johnson & Johnson Aktie nach den Quartalszahlen einen eher konservativen Anstieg von 5% in 7 Tagen verbuchen.

Sartorius Aktien konnten nach den Zahlen um 8% in 4 Tagen zulegen. Der langfristige Abwärtskanal ist allerdings nach wie vor bestimmend.

Luftfahrt-Aktien wieder im Aufwind

Flugzeug-Bauer Boeing fiel nach den Quartalszahlen um knapp 3%, nachdem die Boeing-Aktie zuvor bereits 14% in 12 Tagen verloren hatte. Nach den Quartalszahlen fanden sich aber genug Käufer und verhalten der Boeing-Aktie zu einer Gegenreaktion, so dass sie seit den Zahlen trotz Zwischentief in 6 Tagen um 7% gestiegen ist.

Das könnte auch ein positives Signal für die Airbus-Aktien sein.

Online-Broker Scalable Capital></a>
<div style=Online-Broker Smartbroker></a>
<br style=

Auch die MTU-Aktie als Triebwerk-Hersteller könnte wieder Aufwind bekommen. Zwar hat MTU keine guten Erinnerungen an die letzten Zahlen nach denen es in 4 Monaten um -25% runter ging. Seit Dezember ist die MTU-Aktie aber im Rallye-Modus und konnte in 2 Monaten fast 20% zurückholen.

Zudem bildet die MTU-Aktie im technisch einen Doppelboden aus, der bei Durchbruch der 195 Euro-Marke nach oben ein Kaufsignal darstellt.

Airline-Aktien, die zuvor stark gefallen waren, konnten von einem positiven Ausblick für 2022 profitieren.

So stieg die Southwest Airlines Aktie in 5 Tagen um 5%.

Alaska Air verteuerten sich um 4% in 5 Tagen.

JetBlue Airways Aktien stiegen in 5 Tagen um 7%.

Für die Ryan Air Aktie ging es am Tag der Veröffentlichung knapp 3% nach oben.

Für die Lufthansa Aktie könnte das positiv sein, andererseits ist diese schon auf relativ hohem Niveau im Vergleich zur restlichen Branche.

Welche Aktien haben nach den Quartalszahlen verloren?

Netflix-Aktie stürzt um 30% ab!

Netflix-Aktie

Die Königin der Shorts war die Netflix-Aktie, die bereits in einem Abwärtstrend war, als die Quartalszahlen enttäuschten und zudem die ganze Börse crashte. In den zwei Monaten zuvor hatte die Netflix Aktie -25% verloren.

Nach den Zahlen ging es für die Netflix-Aktie in nur 6 Tagen -30% abwärts! Insgesamt verlor die Netflix-Aktie vom Alltime-High von 690 auf 360 Euro fast 50% an Wert!

Gewinner & Verlierer der Quartalszahlen Q4/2021 - Trendbetter.de

Der zweite spektakuläre Absturz war die Tesla-Aktie, die trotz guter (sogar sehr guter) Zahlen um 12% an einem Tag einbrach. Aber halb so wild. Der Verlust wurde in 4 Tagen wieder aufgeholt, weil wahrscheinlich viele der Meinung waren, dass es jetzt eine gute Kaufgelegenheit ist. Seit dem Alltime-High am 3. Januar 2022 bei 1200 US-Dollar hatte die Tesla-Aktie in drei Wochen ganze -30% verloren.

Scalable Capital Aktien kaufen 2022

Walgreens Boot Alliance (WBA) stellte am 6.1.2022 seine Zahlen vor. Nach der Veröffentlichung stieg die WBA-Aktie um 4%, übersprang dabei das vorherige Alltime-High und fiel dann aber um -8%.

Große US-Airline-Aktien stürzen ab!

Fluggesellschaften Aktien kaufen 2021

Dieser Wortwitz ist Pflicht! Denn alle Airline-Aktien zeigten nach Quartalszahlen ein ähnliches Bild.

Die Aktie von Delta Air Lines war auf einem 2-Monats-Hoch und fiel nach den Quartalszahlen in den darauffolgenden 8 Tagen um -8%.

Die Konkurrenz-Fluggesellschaft United Airlines stürzte sogar nach den Zahlen in nur 5 Tagen um 7% ab. Auch zuvor war die United Airlines Aktie bereits im Sturzflug.

Die Aktie von American Airlines fiel hingegen “nur” um 6% in 8 Tagen, hatte allerdings schon vor den Zahlen massiv verloren. Damit waren die Quartalszahlen und Ausblicke für 2022 nur ein Teil einer 20%igen-Verlustserie in 15 Tagen.

Die Taiwan Semiconductor Aktie war die Gewinnerin in der Corona-Zeit und befindet sich seit fast einem Jahr in einem Seitwärtskanal. Zu den Quartalszahlen hin brach die TSM-Aktie nach oben aus. Die Quartalszahlen in Kombination mit einem Branchen-weiten Tech-Ausverkauf schickten die Aktie direkt -18% in 13 Tagen in den Keller.

Samsung Aktien fielen vor den Zahlen in einem Monat um ca. 10%. Das war für eine Tech-Aktie vergleichsweise harmlos in dieser Zeit. Nach den mittelmäßigen Zahlen hat die Aktie eine wichtige Unterstützungszone erreicht und ist von dort um 3% gestiegen. Nach einem schwachen Jahr mit ca. -20% könnte es für Samsung jetzt wieder nach oben gehen.

Intel Aktie kaufen 2021

Auch für Konkurrent Intel lief es nicht gut. Wenn du denkst, es kann unmöglich noch schlimmer kommen, präsentiert Intel Quartalszahlen und schickt die eigene Aktie in 2 Tagen um -8% talwärts. Bei 48 US-Dollar wurde allerdings eine starke Unterstützungszone gefunden, so dass die Intel-Aktie wieder am unteren Ende ihres Kanals ist. Nach oben besteht mindestens Potential bis 51,50 US-Dollar, was einem Kursgewinn von etwa 5,5% entspricht. Den Ausstieg setze ich bei der bewährten Marke von 48 US-Dollar als Tagesclose.

Für die Goldman-Sachs-Aktie war es bereits vor den Zahlen steil bergab gegangen, so dass der rückläufige Gewinn nicht mehr so ein großer Schock war. Gut hat es der Goldman-Sachs-Aktie allerdings erstmal auch nicht getan und es ging insgesamt über 9 Tage um 4% nach unten. Das war dann auch der Boden bei 341 US-Dollar nachdem die GS-Aktie zuvor ganze 16% in drei Wochen verloren hatte.

Die Bank of America Aktie fiel nach den Quartalszahlen im Januar um 4% in 5 Tagen.

etoro social trading banner

Telekommunikations-Aktie enttäuschen

AT&T fiel in der Zeit der Quartalszahlen in 9 Tagen um 12%. Wobei es am Tag der Veröffentlichung um ca. 9% runter ging.

Konkurrent Verizon fiel um 4%, konnte allerdings schnell wieder den Verlust aufholen.

Schreibe einen Kommentar