Inventory Retracement Bar – Ausgezeichnete Trading Strategie

Die Inventory-Retracement-Bar-Trading-Strategie wurde von Rob Hoffmann entwickelt. Er hat damit einige Trading-Wettbewerbe gewonne. So gehts!

Wie funktioniert die Inventory-Retracement-Bar-Strategie?

Die Theorie hinter der Inventory-Retracement-Bar-Strategie ist, dass es in einem Trend einen kurzen Rücksetzer gibt (Fake-Out), der allerdings nichts am Trend ändert, sondern ihn sogar bestärkt.

Die Inventory Retracement Bar Strategie wurde für den 15-Minuten-Timeframe im Day Trading entwickelt. Sollte aber auch im Swing Trading funktionieren mit größeren Zeitfenstern wie dem 1h-Chart oder dem Tageschart funktionieren.

Trend feststellen

Wir schauen immer nur in Trend-Richtung.

Jetzt diese Aktie als CFD mit Hebel kaufen oder shorten!


Das heißt: In einem Aufwärtstrend, wollen wir nur auf steigende Kurse setzen und in einem Abwärtstrend auf fallende.

Der Trend wird definiert mit einer EMA20-Linie. Befindet sich der Kurs darüber, ist es ein Aufwärtstrend. Befindet sich der Kurs unterhalb der EMA20-Linie ist es ein Abwärtstrend.

Außerdem nehmen wir eine weitere EMA-Linie in einem höheren Timeframe zur Bestätigung wie z.B. den EMA20 im 1h-Chart.

Trendwinkel mehr als 45%

Damit man nur in einem starken Trend handelt, sollte der Anstiegswinkel in einem Aufwärtstrend mindestens 45% betragen.

Das kann man in Tradingview mit dem Trendlinien-Tool messen. Falls bei dir der Winkel nicht angezeigt wird, kann du das über das Zahnrad-Symbol in den Einstellungen der Trendlinie ändern.

In der Realität gibt es aber keine objektiven Winkel, da sich die Steigung des Kurses je nach Chartansicht verändert.

Wir haben dazu einen weiteren Indikator namens “Slope of THE Ema” mit Wert 20 hinzugefügt. Wenn der Wert dieses Indikators über 1 ist, kaufen wir. Unter 1 shorten wir.

Retracement Bar finden

Eine Retracement Bar ist eine Kerze in der Kerzen-Chartansicht mit einem Strich, der 45% oder mehr der gesamten Länge der Kerze ausmacht.

Es gibt bullische Retracement Bars (grüne) und bearische Retracement Bars (rot).

Wir suchen im Aufwärtstrend nach roten bearischen Retracement Bars mit 45%-Strich nach oben.

Inventory Retracement Bar - Ausgezeichnete Trading Strategie - Trendbetter.de

Wenn wir so eine Kerze im Tageschart sehen, wissen wir einiges über den Tagesverlauf:

  1. die rote Farbe für bearisch zeigt dass der Kurs am unteren Ende geschlossen hat.
  2. Der lange Strich nach oben zeigt, dass der Kurs im Tagesverlauf wesentlich höher war als am Ende des Tages.
  3. der kleine Körper zeigt, dass Eröffnungskurs am Morgen (obere Kante des roten Vierecks) und der Schlusskurs (untere Kante des Vierecks) nicht allzu weit auseinander liegen
  4. Es gab Tagsüber sehr viel Handelsaktivität und Volatilität, da die Spanne zwischen den Enden der Striche oben und unten gab.
  5. Käufer und Verkäufer waren sich nicht einig, in welche Richtung der Kurs gehen soll
  6. Am Ende haben sich die Käufer (Bullen) nicht durchsetzen können, weil der Höchststand weit unterschritten wurde.
  7. Die Bären haben vorerst gewonnen, aber das Potential an Käufern ist größer als das Potential der Verkäufer, weil der Strich nach oben länger ist, als der Strich nach unten.
  8. Die Käufer können den Kurs wieder nach oben treiben.

Im Abwärtstrend suchen wir nach grünen bullischen Retracement Bars mit 45%-Strich nach unten.

Inventory Retracement Bar - Ausgezeichnete Trading Strategie - Trendbetter.de

Analog zu den Punkten beim bearishen Retracement gelten die Argumente beim bullischen Retracement.

Die kleine grüne Kerze ist nur ein Zwischenstop auf dem Weg weiter nach unten.

Für Tradingview gibt es einen Indikator namens “Rob Hoffman’s Inventory Retracement Bar” by ucsgears, der die Retracement Bars direkt im Chart jeder Aktie anzeigt.

Inventory Retracement Bar - Ausgezeichnete Trading Strategie - Trendbetter.de

Wie tradet man mit der Inventory Retracement Bar Strategie?

  1. Abwärtstrend, da Kurs unter EMA20-Linie (45 Grad-Winkel oder EMA20Slope weit unter 1)
  2. bullishe, grüne Retracement Bar mit mindestens 45% Retracement-Strich nach unten
  3. Kauf-Order am unteren Ende der der Retracement Bar
  4. Stop oberhalb der Bar.
  5. Ziel: Chancen-Risiko-Verhältnis von mindestens 1,5 (besser 2)

Wir suchen in Deutschland und den USA 10 Beispiele im Tageschart für das Traden mit der Inventory Retracement Bar Strategie und werten diese 10 Trades dann nach einer Woche aus.

Mit Tradingview stellen wir folgende Filter ein, um möglichst schnell potentielle Aktien im Aufwärtstrend zu finden, die für diese Strategie in Frage kommen:

Inventory Retracement Bar - Ausgezeichnete Trading Strategie - Trendbetter.de

Damit wir nur Aktien angezeigt bekommen, die sich im Aufwärtstrend befinden, stellen wir folgende beiden Filter ein:

  • Veränderung 1W% über 3
  • EMA20 unterhalb zuletzt

Um eine rote Retracement-Bar mit Strich nach oben zu bekommen, brauchen wir den Schlusskurs (Zuletzt) unterhalb des Tageshochs. Damit markiert das Tageshoch einen Strich, während der Schlusskurs darunter als Kerzenkörper liegt.

Damit der Kerzenkörper rot ist, muss der Openkurs über oder gleich dem Schlusskurs (Zuletzt) sein, also ein Tagesverlust entstanden sein.

Auf diese Weise haben wir am 10.3.2022 folgende Aktien im Tageschart gefunden. Der einfachheithalber haben wir diese Aktien nicht im übergeordneten Timeframe untersucht und auch nur eine 45-Grad-Steigung geschätzt.

  1. EDP Renovavais
  2. Alfa Laval
  3. Molson Coors
  4. Nov Inc.
  5. Ultragenyx
  6. SBM Offshore
  7. Adapthealth
  8. Bed Bath & Beyond
  9. Vertex
  10. Ranger Oil

Folgende Aktien shorten:

  1. Total Energies
  2. Enel
  3. Investor AB
  4. Marvell
  5. Atlas Copco
  6. Llyods Banking
  7. Barclays
  8. Natwest Group
  9. Sandvik
  10. Caixabank