Astrazeneca-Aktien: Lohnt sich die Investition in den Corona-Impfstoff?

Astrazeneca: Impfstoffzulassung in Großbritannien am 30.12.2020!

Der Vorteil des Corona-Impfoffes von Astrazeneca im Vergleich zum ersten Impfstoff von BioNtech und Pfizer: Weniger Wirksamkeit aber robusteres Mittel.

Astrazeneca Aktie kaufen?

Anleger an der Londoner Börse haben die Zulassung des Corona-Impfstoffs von Astrazeneca in Großbritannien begrüßt.
Die Aktien des britischen Pharmakonzerns verteuerten sich am 30.12. um ca. 1 %.

Der Kurs von AstraZenecas Produktionspartner Oxford Biomedica profitierte mit zuletzt rund eineinhalb Prozent Aufschlag.
Damit schlugen sich beide Unternehmen deutlich besser als der britische Gesamtmarkt.

Der FTSE 100 notierte zuletzt knapp 0,30 Prozent im Plus.
Zuvor hatte die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel dem Impfstoff eine Zulassung erteilt.

Das Mittel hatte in Studien allerdings eine geringere Wirksamkeit aufgewiesen als der bereits zugelassene Impfstoff von Biontech und Pfizer.
Dies hatte zunächst vor einigen Wochen an der Börse den Kurs von AstraZeneca belastet.

Von Mitte November bis kurz vor Weihnachten verlor die Aktie rund 20% an Wert.

Vorteil von Astrazenecas Wirkstoff: er kann bei Kühlschranktemperaturen gelagert werden und ist deutlich günstiger als der Impfstoff von Biontech..
In Großbritannien sollen bereits am 4. Januar die ersten Impfungen stattfinden.

Das teilte Gesundheitsminister Matt Hancock mit.

Ich habe die Astrazeneca Aktie bereits seit September im Depot, als bekannt wurde, dass das Unternehmen erfoglreich an einem Corona-Impfstoff forscht.