Aktien Trends der Börsenwoche KW#4 / 2022

Die Aktien Trends der letzten Börsenwoche im Januar 2022 mit der Zinspanik nach der FED-Sitzung und den Quartalszahlen der größten Unternehmen der Welt.

BONUS: Sichere Dir jetzt unsere VIP-Liste mit den besten Aktien-Tipps 2022, die auch im Bärenmarkt steigen!

Das waren die Aktien Trends der 4. Woche 2022

https://youtu.be/3oJF8MalYRA

Die großen Aktienindizes haben eine Achterbahnwoche hinter sich.

Obwohl die Woche mit Kursgewinnen endete, haben der S&P und der Nasdaq die KW4 / 2022 mit Verlusten abgeschlossen.

etoro social trading banner

Die US-Notenbank hatte am Mittwoch die Märkte verunsichert. Es war zwar klar, dass die Zinssätze erhöht werden, dennoch sorgte die Nachricht für Panik.

Die europäischen Märkte gaben nach, wobei der kontinentübergreifende Stoxx Europe 600 um 1 % fiel.

Der DAX verlor weiter an Boden und lag zwischenzeitlich 8% unter dem Alltime High von vor 3 Wochen.

Die asiatischen Märkte waren uneinheitlich. Der Hang Seng in Hongkong fiel um 1,1 %, während der Shanghai Composite Index rund 1 % nachgab. Der japanische Nikkei 225 stieg um 2,1 %.

Zahlen zum 4. Quartal 2021

Einige der größten Unternehmen der Welt haben diese Woche ihre Quartalsergebnisse veröffentlicht.

Darunter Apple, IBM, Microsoft, J&J, Verizon, Tesla, Intel, Visa.

Montag

  • IBM (IBM)
  • Philips (PHG)
  • Logitech (LOGI)

Dienstag

  • Microsoft (MSFT)
  • Johnson & Johnson (JNJ)
  • Verizon (VZ)
  • Texas Instruments (TXN)
  • American Express (AXP)
  • General Electric (GE)

Mittwoch

  • Tesla (TSLA)
  • Intel (INTC)
  • AT&T (T)
  • Boeing (BA)

Donnerstag

  • Apple (APPL)
  • Visa (V)
  • Mastercard (MA)
  • McDonald’s

Freitag

  • Chevron (CVX)
  • Caterpillar (CAT)
  • Colgate-Palmolive (CL)

Gewinner & Verlierer der Woche

Apple meldete einen Rekordumsatz und -gewinn und die Aktien stiegen um mehr als 5%.

Noch stärker legten die Kreditkarten Unternehmen zu.

Visa übertraf die Prognosen der Analysten. Die Visa-Aktie stieg am Freitag um 9,2%!

Auch Konkurrent Mastercard übertraf ebenfalls die Prognosen. Die Mastercard-Aktien stehen fast 8% höher als zum Abschluss der Vorwoche.

Nicht so gut kamen die Zahlen von Chevron an. Der Markt reagierte beleidigt, weil das 4. Quartal nicht den Erwartungen entsprach. Dennoch hatte der Öl-Konzern das profitabelste Jahr seit 2014 und konnte auf Wochensicht 4% zulegen.

Die aufregendste Achterbahnfahrt der Woche hatten die Aktien des Online-Brokers Robinhood.

Nach schwachen Quartalszahlen brach der Kurs um 15% ein und erholte sich anschließend wieder um 11%.

Vom Allzeithoch nach dem Börsengang im August sind die Robin-Hood-Aktien mittlerweile 82 Prozent entfernt. Das ist dann aber keine Achterbahn, sondern eher der Freefall.

Und zu guter Letzt hat auch Tesla überragende Quartalszahlen veröffentlicht.

Im 4. Quartal 2021 machte Tesla 17,7 Milliarden US-Dollar Umsatz und mehr als 2 Milliarden Gewinn.

Und trotzdem brach der Aktienkurs von Tesla um 15% ein, weil die Markteinführung neuer Fahrzeuge bis zum nächsten Jahr verschoben wurde.

Online-Broker Scalable Capital></a>
<div style=Online-Broker Smartbroker></a>
<br style=

Grund dafür seien mögliche Störungen in der Lieferkette.

Die Tesla-Aktie lag damit 30 % unter ihrem Rekordhoch vom November.

Die Aktien anderer Elektro-Fahrzeug-Hersteller fielen ebenfalls. Rivian fiel um 9 % und war auf dem besten Weg, den niedrigsten Stand seit dem Marktdebüt im November zu erreichen.

Lucid fiel um 11% und Nikola fiel um mehr als 7%.

Kann eigentlich nur besser werden nächste Woche, oder was denkst du?

Schreib deine Prognose in die Kommentare!

Schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar