Smartbroker Test & Tutorial 2021: Kostenlos Aktien handeln - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Auf der Suche nach dem besten Online-Broker testen wir hier in einer Video-Serie den Anbieter „Smartbroker“ auf Herz und Nieren. Wir können dort Aktien und Derivate ab 0 Euro handeln und sehr hohe Gebühren im Vergleich zu anderen Online-Brokern sparen.

Vorteile von Smartbroker

Im ersten Teil unserer Video-Serie zum Smartbroker-Test gehe ich auf die Vorteile ein, warum wir ein Depot bei Smartbroker eröffnen. Das wichtigste vorweg:

Bei Smartbroker zahlt man bis zu 800 Euro weniger Gebühren als bei anderen Banken! Das hat die Zeitschrift „Finanztest“ in Ausgabe 11/2020 in einem Broker-Test herausgefunden.

Smartbroker Test & Tutorial 2021: Kostenlos Aktien handeln - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Wichtig ist auch, dass Smartbroker ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin ist. Das Depot wird beim exlusiven Partner BNP Paribas eröffnet, so dass 100% der Einlagen bis 100.000 Euro abgesichert sind.

Smartbroker im Test bei anderen Webseiten

Schon einige große Webseiten haben Smartbroker im Vergleich mit anderen Online-Brokern getestet. Dabei hat Smartbroker in vielen Bereichen sehr gut abgeschnitten.

  • Bester Online Broker 2021 im Fondshandel und bei Sparplänen (€uro)
  • Bestes Brokerage 2020-2021 (€uro)
  • Hervorragend“ im Bereich ETF Sparplan (Just ETF)
  • Top-Wertpapier-Sparpläne (Focus Money)
  • Beste ETF-Sparpläne (Focus Money)
Smartbroker Vorteile - Auszeichnungen

VIDEO-TUTORIAL: Smartbroker-Test #1 – Vorteile

https://youtu.be/hCsYX644OII

Smartbroker Nachteile

Kostenlos nur über Gettex, 1 Euro bei Lang & Schwarz

Die Nachteile von Smartbroker sind schnell aufgezählt: Der Handel ist nur über Gettex kostenlos. Ist Gettex geschlossen, muss man auf teurere Plattformen ausweichen oder warten bis der Gettex-Handel wieder startet. Das ist aber nicht nur ein Nachteil von Smartbroker, sondern von allen Online-Brokern.

Es gibt auch gute Konditionen für die Plattform Lang & Schwarz, bei der man nur einen Euro pro Trade bezahlt.

Kostenlos erst ab 500 Euro pro Trade

Kleinanleger könnten einen Nachteil bei Smartbroker darin sehen, dass man erst ab einem Volumen von 500 Euro pro Kauf bzw. Verkauf kostenlos handeln kann.

Die gute Nachricht für alle, die nicht mit 500 Euro oder mehr Aktien kaufen ist, dass die Gebühr für kleinere Beträge auch nur 4 Euro pro Trade beträgt. Damit ist Smartbroker immer noch günstiger als z.B. OnVista, Finanzen.Net oder viele andere Banken. Das ist also kein wirklicher Nachteil, sondern sogar ein weiteres Argument für Smartbroker.

Keine Zertifikate auf US-Basiswerte

Wie viele andere Online-Broker ist bei Smartbroker der Handel mit Knock-Out-Zertifikaten auf US-Basiswerte wie z.B. Apple oder Amazon nicht möglich. Hintergrund sind die seit 01/2017 verschärften US-Regularien nach § 871, was verhindern soll, dass durch Zertifikatshandel von Nicht-US-Bürgern die Quellensteuer umgangen wird.

Aktuell bieten nur wenige Online-Broker den Handel mit den sogenannten 871m-Produkten an:

Smartbroker-Depot eröffnen

Im zweiten Schritt eröffnen wir ein Depot bei Smartbroker. Die Anmeldung ist selbsterklärend und sehr übersichtlich gestaltet. Dazu geben wir unsere persönlichen Daten an.

Wenn du auch kostenlos Aktien und Derivate handeln willst, kannst du dir ein kostenloses Smartbroker-Depot ohne Grundgebühr über den folgenden Button sichern:

Smartbroker Test & Tutorial 2021: Kostenlos Aktien handeln - Trendbetter.de - Aktien & Börse

Depoteröffnung Dauer

Ich habe mich auch gefragt: „Wie lange dauert die Depoteröffnung bei Smartbroker?“ Immerhin hatte ich mit anderen Anbietern hier keine so guten Erfahrungen gemacht und war schnell genervt vom Papierkram und der umständlichen und langsamen Bearbeitung.

Identifizierung

Wie bei jeder Bank folgt dann die Identifizierung mittels Ausweis oder Reisepass.

Geld auf Smartbroker überweisen

Damit wir unser Online-Depot nutzen können, müssen wir als nächstes Geld auf Smartbroker überweisen.

Dazu erstellen wir bei unserer Bank einfach eine Überweisung an unser Konto bei Smartbroker. Die Überweisung ist meist schon am nächsten Tag auf dem Depot, so dass wir dann Aktien kaufen können.

Anleitung: Aktien kaufen mit Smartbroker über Gettex und Lang & Schwarz

Online-Broker geben eine Order an einen Handelsplatz weiter. Neben den stationären Börsenplätzen in Frankfurt, Stuttgart, München und anderen Städten gibt es noch ein paar Online-Handelsplätze. Jeder Handelsplatz handelt Aktien und Derivate. Allerdings können sich die Kurse und Gebühren der einzelnen Plattformen unterscheiden.

Bei Smartbroker kann man Aktien kostenlos handeln, wenn man die Plattform Gettex nutzt.

Als Alternative gibt es die Möglichkeit auf der Plattform von Lang & Schwarz zu handeln. Hier ist die Transaktion zwar nicht komplett kostenlos, allerdings kostet ein Trade mit Smartbroker über Lang & Schwarz nur 1 Euro und ist damit wesentlich günstiger als bei vielen anderen Online-Brokern und Banken.

Wie hoch sind die Kosten für einen Handel bei Tradegate?

Wer als Alternative zu Gettex und Lang & Schwarz lieber bei Tradegate handeln möchte, weil z.B. der Preis einer Aktie zu einem gewissen Zeitpunkt gerade günstiger ist, kann seinen Trade natürlich auch auf der Handelsplattform Tradegate durchführen.

Die Kosten für einen Handel bei Tradegate belaufen sich je nach Art des Wertpapiers.

Ordertypen

Wie bei anderen Online-Brokern auch, gibt es bei Smartbroker verschiedene Ordertypen, mit denen wir festlegen, wann und wie der Kauf bzw. Verkauf ausgeführt wird.

Sparplan anlegen

Wir können bei Smartbroker einen kostenlosen Aktien-Sparplan anlegen. So werden in einem gewünschten Intervall Aktien oder ETFs automatisch zum festgelegten Betrag gekauft. Wer klein anfangen will kann z.B. jeden Monat 25 Euro in ETFs investieren. Einmal angelegt muss man sich nicht mehr darum kümmern bis man den Auftrag stoppen oder den monatlichen Betrag erhöhen will.

Kostenlos Derivate kaufen mit Smartbroker

Der Hauptgrund, weshalb ich ein Depot bei Smartbroker eröffne ist, dass ich dort kostenlos Derivate handeln kann. Vor allem Knock-Out-Zertifikate haben bei den meisten anderen Online-Brokern sehr hohe Gebühren ab 20 Euro. Bei geringen Anlagebeträgen unter 1000 Euro macht die Orderprovision des der Handelsplattform und die Drittkosten des Emittenten einen hohen Prozentsatz aus, so dass es schwierig wird mit Knock-Out-Zertifikaten langfristig überhaupt Gewinn zu machen.

Smartbroker - kostenlos Derivate handeln Gettex

Bei Smartbroker kann ich kostenlos Derivate handeln. Die Auswahl ist dabei sehr groß, da Smartbroker die vier großen Zeritifikat-Emittenten Morgan Stanley, Vontobel, HSBC und UBS als Premium-Partner hat. Wenn ich Zertifikate dieser Anbieter mit Smartbroker über die Handelsplattform Gettex kaufe, ist der Handel komplett kostenlos!

Zum Vergleich: Bei anderen Anbietern kostet mich das mindestens 20 Euro. Trade Republic ist mit 1 Euro pro Trade zwar ähnlich günstig, hat aber eine sehr kleine Auswahl an Zertifikaten.

Bevor wir aber Derivate wie Zertifikate und Optionsscheine handeln dürfen, müssen wir das Formular ausfüllen.

ETF Sparplan einrichten

Das Einrichten eines ETF-Sparplans bei Smartbroker ist sehr einfach.

  1. Wähle aus dem Angebot der zahlreichen ETFs deine Favoriten.
  2. Gib deine gewünschte monatliche Sparsumme an (ab 25 Euro)
  3. Leg den Ausführungstermin des ETF-Sparplans fest
  4. Fertig!

Welche ETFs sind kostenlos?

Bei Smartbroker kann man mehr als 2.000 verschiedene ETFs aber einer Investition von 500 Euro kostenlos handeln. Will man einen ETF für weniger als 500 Euro kaufen, fällt eine Ordergebühr von 4 Euro an. Zusätzlich gibt es mehr als 600 ETFs, die im Rahmen eines ETF-Sparplans schon ab 25 Euro kostenlos gekauft werden können.

Die Verwaltungsgebühren der jeweiligen ETFs betragen betragen bei Smartbroker – wie bei allen anderen Brokern – rund 0.25% pro Jahr. Damit sind ETFs aber immer noch wesentlich günstiger als die meisten aktiv gemanagten Fonds.

Fragen & Antworten

Hier versuche ich kurz und knapp die wichtigsten Fragen rund um Smartbroker zu beantworten, die wir uns bei der Depot Eröffnung und Nutzung von Smartbroker im Laufe der Zeit gestellt haben. Wenn du eine spezielle Frage hast, kannst du diese gerne per E-Mail an uns stellen.

Kann ich auch US-Aktien handeln?

Wir können natürlich bei Smartbroker US-Aktien handeln. Schwieriger wird es bei Zertifikaten auf US-Aktien. Diese bietet Smartbroker nicht an. Der Grund dafür ist das US-Amerikanische Steuergesetz von 2017, das bei Nicht-US-Bürgern somit das Umgehen der Quellensteuer verhindert. Die folgenden drei Online-Broker führen die Quellensteuer für Ihre Kunden ab und bieten somit den Handel mit den sogenannten 871m-Produkten an:

  • FlatEx [Unsere Empfehlung]
  • Consorsbank
  • Comdirect

Kann ich bei Smartbroker Geld mit Paypal einzahlen?

Paypal wird nicht als Zahlungsmittel akzeptiert. Eine deutsche Bankverbindung ist Voraussetzung, um Geld vom eigenen Konto auf das Smartbroker Depot transferieren zu können.

Kann ich Bitcoin oder andere Kryptowährungen kaufen?

Viele würden gerne bei Smartbroker Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum kaufen. Das ist aber Stand jetzt leider noch nicht möglich. Anders als Trade Republic bietet Smartbroker weder eine Wallet noch die Möglichkeit Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Cardano auf andere Art und Weise zu kaufen.